Peter Gertner

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Peter Gertner, auch Gärtner (* um 1495/1500; † nach 1541 in Nürnberg) war ein deutscher Maler.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Porträt Ottheinrichs, versteigert bei Christie's, New York 2006
Susanna von Bayern (1529/30), Schlossmuseum Berchtesgaden

Peter Gertner erhielt am 12. Januar 1521 das Bürgerrecht in Nürnberg, wo er vermutlich bei dem Maler Wolf Traut lernte. Er wurde als Porträtmaler bekannt und arbeitete 1527 für Markgraf Kasimir (Brandenburg-Kulmbach). Mit dessen Witwe Susanna von Bayern ging er nach ihrer Heirat mit Ottheinrich an den Hof von Neuburg an der Donau, wo er als maister Peter, Hofmaller wirkte.

Seine Signatur war sein Monogramm pg auf einem Gärtnerspaten, weshalb er manchmal auch als „Meister PG“ bezeichnet wird.[1]

Werke[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Kreuzigung (1537), Walters Art Museum, Baltimore

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • K. Löcher: Peter Gertner - ein Nürnberger Meister als Hofmaler des Pfalzgrafen Ottheinrich in Neuburg an der Donau. (Neuburger Kollektaneenblatt CXLI) Neuburg an der Donau 1993

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Gertner – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Christie's