Susanna von Bayern

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Barthel Beham Susanna von Bayern
Porträt von Susanna von Bayern, zugeschrieben Peter Gertner 1529/30

Susanna von Bayern (* 2. April 1502 in München; † 23. April 1543 in Neuburg a.d.Donau) war eine Prinzessin von Bayern-München und durch Heirat nacheinander Markgräfin von Brandenburg-Kulmbach und Pfalzgräfin von Neuburg.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Susanna war eine Tochter des Herzogs Albrecht IV. von Bayern (1447–1508) aus dessen Ehe mit Kunigunde von Österreich (1465–1520), einer Tochter von Friedrich III., Kaiser des Heiligen Römischen Reiches.

Am 25. August 1518 heiratete Susanna auf dem Reichstag zu Augsburg Markgraf Kasimir von Brandenburg-Kulmbach (1481–1527). An der glanzvollen Hochzeit nahm auch ihr Onkel Kaiser Maximilian I. teil, der die Rolle des Brautführers spielte und sich in der Ehe seiner Nichte die Bindung der fränkischen Hohenzollern an das Kaiserhaus versprach.[1]

Nach dem Tod ihres ersten Mannes bezog sie zunächst für nicht ganz ein Jahr den ihr zugewiesenen Witwensitz in Neustadt an der Aisch, wo sie Einkünfte aus den Ämtern Neustadt, Hoheneck und Dachsbach hatte, kehrte unter Zurücklassung ihres Sohnes Albrecht und zweier Töchter in ihre bayerische Heimat zurück[2] und heiratete 1529 in Neuburg ihren Vetter, den nachmaligen pfälzischen Kurfürsten Ottheinrich. Die Ehe wurde unglücklich und blieb, von zwei Fehlgeburten abgesehen, kinderlos.[3] Für seine Gemahlin errichtete Ottheinrich 1530 das Jagdschloss Grünau.[4]

Nachkommen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Aus ihrer ersten Ehe mit Kasimir von Brandenburg-Kulmbach:

⚭ 1557 Kurfürst Friedrich III. von der Pfalz (1515–1576)
⚭ 1551 Markgraf Karl II. von Baden-Durlach (1529–1577)
  • Friedrich (*/† 1525)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Katrin Nina Marth: „Dem löblichen Hawss Beirn zu pesserung, aufnemung vnd erweiterung…“. Die dynastische Politik des Hauses Bayern an der Wende vom Spätmittelalter zur Neuzeit. Dissertation, Universität Regensburg 2009, S. 318–339 (PDF).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Susanna von Bayern – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Hermann Wiesflecker: Kaiser Maximilian I.: das Reich, Österreich und Europa an der Wende zur Neuzeit, Oldenbourg Wissenschaftsverlag, 1986, S. 33
  2. Max Döllner: Entwicklungsgeschichte der Stadt Neustadt an der Aisch bis 1933. 1950; 2. Auflage, Ph. C. W. Schmidt, Neustadt an der Aisch 1978, ISBN 3-87707-013-2, S. 76 f., 188 f. und 196, Anm. 3.
  3. Johann Michael Broxner: Geschichte der Stadt Lauingen und Umgegend, Friedrich, 1845, S. 62
  4. Adalbert von Bayern: Das Ende der Habsburger in Spanien, F. Bruckmann, 1929, S. 304