Peter Paterna

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Peter Paterna (* 22. Dezember 1937 in Cuxhaven; † 30. Oktober 2018 in Hamburg)[1] war ein deutscher Politiker der SPD.

Peter Paterna (1981)

Von Beruf Lehrer, trat Paterna 1962 der SPD bei. Von 1976 bis 1994 war er Mitglied des Deutschen Bundestages. Dabei wurde er stets im Wahlkreis Eimsbüttel bzw. Hamburg-Eimsbüttel direkt gewählt. Im Bundestag war er von 1987 bis 1994 Vorsitzender des Ausschusses für das Post- und Fernmeldewesen (ab 1989: für Post und Telekommunikation). Bekannt geblieben ist sein Zweifel am Sinn der Datenübertragung via E-Mail: Man habe schließlich "ein funktionierendes Eilbotensystem".[2]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Peter Paterna – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Todesanzeige der Familie im Hamburger Abendblatt 10./11. November 2018, S. 34
  2. MEDIENPOLITIK Prinzip Gießkanne, Der SPIEGEL, 30. September 2002