Peters Sole 10000

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Peters Sole 10000
Oslo Forest 3 (ehemals Martini Scan)
Oslo Forest 3 (ehemals Martini Scan)
Schiffsdaten
Schiffsart Mehrzweckschiff
Reederei Canada Feeder Lines
Bauwerft Peters Shipyard, Kampen
Bauzeitraum 2010 bis 2013
Gebaute Einheiten 6
Fahrtgebiete weltweite Fahrt
Schiffsmaße und Besatzung
Länge
116,26 m (Lüa)
112,76 m (Lpp)
Breite 17,80 m
Seitenhöhe 10,50 m
Tiefgang max. 7,90 m
Vermessung 6.693 BRZ / 3.486 NRZ
 
Besatzung bis 7
Maschinenanlage
Maschine 1 × Dieselmotor
Maschinen-
leistungVorlage:Infobox Schiff/Wartung/Leistungsformat
4.000 kW (5.438 PS)
Höchst-
geschwindigkeit
14 kn (26 km/h)
Propeller 1 × Verstellpropeller
Transportkapazitäten
Tragfähigkeit 10.049 tdw
Container 419 TEU
Sonstiges
Klassifizierungen Bureau Veritas

Der Peters Sole 10000 ist ein Mehrzweckschiffstyp der niederländischen Werft Peters Shipyards, von dem sechs Schiffe für die Groninger Reederei Canada Feeder Lines gebaut worden sind. Das erste Schiff der Serie, die Momentum Scan, wurde am 3. November 2010 an die Reederei abgeliefert. Die Ablieferung des letzten Schiffs, der Industrial Merchant, erfolgte am 3. Dezember 2013. Die Werft Peters Shipyards B.V. meldete anschließend Insolvenz an.

Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die 116,26 m langen Mehrzweckschiffe weisen eine Tragfähigkeit von circa 10.000 dwt bei maximal 7,90 m Tiefgang auf. Durch den 4.000 kW leistenden Viertakt-Achtzylinder-Schiffsdieselmotor von Caterpillar beträgt die Maximalgeschwindigkeit 14 Knoten. Auffällig ist die ungewöhnliche Bugform, die dem Groot Cross-Bow ähnelt. Durch den neuartigen Bug soll der Kraftstoffverbrauch gesenkt werden. Bei einer Geschwindigkeit von 14 Knoten verbraucht das Schiff pro Seetag circa 16 t HFO.

Die Schiffe verfügen über jeweils einen 12.358 m³ großen Laderaum. Die Tankdecke kam mit 18 t/m² belastet werden. Außerdem besitzt jedes Schiff ein verschiebbares und bei Bedarf entfernbares Zwischendeck, das mit maximal 3,5 t/m² beladen werden darf. Die Schiffe können maximal 419 TEU laden, davon 232 im Raum und 187 an Deck. Sie sind mit jeweils zwei NMF-Kränen ausgestattet, die bis zu 80 t, im Tandembetrieb auch bis zu 160 t, Gewicht heben können.[1]

Die Schiffe[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Sole 10000
Bauname Bau-
nummer
IMO-
nummer
Kiellegung
Stapellauf
Ablieferung
Umbenennungen
und Verbleib
Momentum Scan 901 9534432 15.12.2008
11.09.2010
03.11.2010
2019 FWN Momentum, so 2020 in Fahrt
Marvel Scan 902 9534444 15.12.2008
11.03.2010
06.05.2011
2017 Oslo Forest 1, so 2020 in Fahrt
Motion Scan 903 9534456 15.12.2008
30.09.2010
21.11.2011
2017 Oslo Forest 2, so 2020 in Fahrt
Martini Scan 904 9534468 15.12.2008
30.03.2012
21.05.2012
2013 Industrial Maya → 2017 Oslo Forest 3, so 2020 in Fahrt
Industrial More 906 9534482 19.12.2008
25.01.2013
26.03.2013
2020 Onego Mississippi, so 2020 in Fahrt
Industrial Merchant 905 9534470 19.12.2008
04.10.2013
03.12.2013
2019 FWN Merchant, so 2020 in Fahrt
Daten: Stichting Maritiem Historische Databank[2], Miramar Ship Index[3]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Peters Sole 10000 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
  • Datenblatt, CFL Shipmanagement (PDF-Datei, 715 kB)

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Momentum Scan (Memento vom 9. September 2012 im Internet Archive), Scan-Trans Worldwide.
  2. Stichting Maritiem Historische Databank, Startseite (niederländisch)
  3. Miramar Ship Index, Startseite (englisch)