Pfarrkirche Haslach an der Mühl

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Katholische Pfarrkirche hl. Nikolaus in Haslach
im Langhaus zum Chor

Die Pfarrkirche Haslach steht in der Gemeinde Haslach an der Mühl im oberen Mühlviertel in Oberösterreich. Die auf den Heiligen Nikolaus von Myra geweihte römisch-katholische Pfarrkirche – dem Stift Schlägl inkorporiert – gehört zum Dekanat Altenfelden in der Diözese Linz. Die Kirche steht unter Denkmalschutz (Listeneintrag).

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Pfarrkirche von Haslach gilt als einer der bedeutendsten Kirchenbauten der Spätgotik im Oberen Mühlviertel, wobei der Chor als ältester Bauteil um 1400 errichtet wurde, das Langhaus entstand um 1500. Das spätgotische, einschiffige und vierjochige Langhaus prägt den wehrhaften Charakter der Kirche, während sich im Inneren eine einheitliche, neogotische Ausstattung findet.

1906 wurde durch Dombaumeister Matthäus Schlager der Kirchturm auf 63 Meter erhöht. Der einstige Wehrgang wurde zu einer Galerie geöffnet. Durch Einsetzen der vier Ecktürmchen sowie das hohe Pyramidendach erhielt er die heutige neugotische Form.

An der Südseite der Kirche liegt das alte Beinhaus. An der Nordseite befindet sich ein Kriegerdenkmal aus 1928 von Adolf Wagner von der Mühl, die dahinterliegenden Bronzeplatten, die der Opfer des Zweiten Weltkriegs gedenken, stammen von Max Stockenhuber aus 1966.

Die neugotische Ausstattung, Hochaltar und Seitenaltäre stammen von Josef Kepplinger aus 1896, Volksaltar und Ambo wurden von Jakob Kopp 1981 geschaffen. Die Verglasung der einfachen, gotischen Maßwerkfenster wurde durch die Glasmalerei Penner und Schürer in Linz 1896 durchgeführt.

Die Orgel wurde 1973 von Bruno Riedl gebaut.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Pfarrkirche Haslach – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Koordinaten: 48° 34′ 27,4″ N, 14° 2′ 28,7″ O