Pfraunstetten

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Pfraunstetten
Gemeinde Allmendingen
Koordinaten: 48° 19′ 6″ N, 9° 47′ 52″ O
Höhe: 560 m ü. NHN
Postleitzahl: 89604
Vorwahl: 07391

Pfraunstetten ist ein Ortsteil der Gemeinde Allmendingen im Alb-Donau-Kreis in Baden-Württemberg. Im Zuge der Gemeindegebietsreform in Baden-Württemberg wurde am 1. Januar 1974 die Gemeinde Niederhofen mit dem Ortsteil Pfraunstetten zu Allmendingen eingemeindet.[1]

Das Dorf liegt circa vier Kilometer westlich von Allmendingen und ist über die Kreisstraße 7422 zu erreichen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pfraunstetten wird 1302 erstmals überliefert, als der Ort von den Grafen von Berg und von Veringen teilweise dem Kloster Söflingen übereignet wurde, das in der Folge den ganzen Ort erwarb.

Mit dem Kloster Söflingen fiel der Ort im Rahmen der Säkularisation 1803 an Bayern und durch den Grenzvertrag zwischen Bayern und Württemberg 1810 an das Königreich Württemberg.

Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Kapelle St Ulrich, erbaut in der zweiten Hälfte des 18. Jahrhunderts

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Niederhofen mit Pfraunstetten u. Schwörzkirch. In: Johann Daniel Georg von Memminger (Hrsg.): Beschreibung des Oberamts Ehingen (= Die Württembergischen Oberamtsbeschreibungen 1824–1886. Band 3). Cotta’sche Verlagsbuchhandlung, 1826, S. 166–169 (Volltext [Wikisource]).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Statistisches Bundesamt (Hrsg.): Historisches Gemeindeverzeichnis für die Bundesrepublik Deutschland. Namens-, Grenz- und Schlüsselnummernänderungen bei Gemeinden, Kreisen und Regierungsbezirken vom 27.5.1970 bis 31.12.1982. W. Kohlhammer, Stuttgart/Mainz 1983, ISBN 3-17-003263-1, S. 542.