Philipp Thiele

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Philipp Thiele Straßenradsport
Philipp Thiele (2012)
Philipp Thiele (2012)
Zur Person
Geburtsdatum 4. April 1990
Nation DeutschlandDeutschland Deutschland
Disziplin Bahn (Kurzzeit)
Karriereende 2014
Verein(e) / Renngemeinschaft(en)
2004–2005
2006–2010
2012
RSV Osterweddingen
RSC Cottbus
RSC Cottbus
Letzte Aktualisierung: 26. Februar 2019

Philipp Thiele (* 4. April 1990 in Halle) ist ein ehemaliger deutscher Bahnradsportler.

Sportliche Laufbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1999 begann Philipp Thiele mit dem Radsport im Verein RSV Osterweddingen. 2005 wechselte er zum RSC Cottbus und war ab 2006 Mitglied des „Track Teams Brandenburg“.

Seit 2006 errang Thiele mehrere Medaillen bei deutschen Junioren- und Jugend-Meisterschaften auf der Bahn und nahm an Junioren-Europa- und -Weltmeisterschaften teil. Seinen bis dahin größten Erfolg hatte er bei den UEC-Bahn-Europameisterschaften der Junioren/U23 2010 in Sankt Petersburg. Dort wurde er zusammen mit Joachim Eilers (Chemnitz) und Tobias Wächter (Schwerin) Europameister im Teamsprint sowie Vize-Europameister in der Einzeldisziplin Sprint.

Beim ersten Lauf des Bahnrad-Weltcups 2012/13 errang Thiele in Cali zwei Goldmedaillen, im Sprint sowie im Teamsprint (mit Eric Engler und Marc Schröder). 2014 beendete er seine Radsport-Laufbahn.

Erfolge[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2008
  • MaillotAllemania.svg Deutscher Junioren-Meister – Teamsprint (mit Erik Balzer und Johann Kassner)
2010
2012

Teams[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]