Piazza Maggiore (Bologna)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf der Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.

Piazza Maggiore ist der Hauptplatz (so auch die wörtliche Übersetzung seines Namens) von Bologna. Der Platz ist von den bedeutendsten Gebäuden der mittelalterlichen Innenstadt umgeben. Das älteste darunter ist der aus dem 13. Jahrhundert stammende Palazzo del Podestà, der den Platz zur nördlichen Seite schließt. Er wird von der Torre dell'Arengo überragt. Zum letzteren wurde bald der Palazzo Re Enzo hinzugebaut.

Luftbild der Piazza Maggiore
Piazza Maggiore, der Palazzo dei Banchi und der Bogengang "Pavaglione"

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Platz wird im Westen vom Palazzo d'Accursio (Palazzo Comunale) begrenzt, einem majestätischen Bauwerk aus dem 14. Jahrhundert, das heute als Rathaus dient. Im selben Gebäude befindet sich auch das Museo Morandi und der Neptunbrunnen.

An der südlichen Seite, vor dem Palazzo del Podestà ragt hoch die unvollendete Fassade der Basilika San Petronio, ein Beispiel für italienische Gotik, das gegen Ende 14. Jahrhunderts begonnen und erst drei Jahrhunderte später beendet wurde.

Schließlich liegt an der östlichen Seite der Palazzo dei Banchi, eigentlich eine schlichte Fassade, die zwischen 1565 und 1568 nach dem Vorbild von Giacomo Barozzi errichtet wurde, um die zuvor dort stehenden bescheideneren Gebäude zu ersetzen, wenn auch unter Berücksichtigung der alten Straßen, die sich dort kreuzten. Der verlängerte Teil des Bogengangs am Palazzo dei Banchi ist der Bogengang vom Archiginnasio, dem mittelalterlichen Sitz der Universität Bologna, die jetzt eine der reichsten Bibliotheken Italiens und Europas ist.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Platz entstand 13. Jahrhundert als Marktplatz, dazu wurden einige Gebäude von der Gemeinde erworben und abgerissen.

Erst im 15. Jahrhundert erhielt die Piazza den heutigen Grundriss, während im 16. Jahrhundert die gesamte Zone auf Anordnung des Papstes durch seinen Kardinal Karl Borromäus umgestaltet wurde: Die angrenzende Piazza Nettuno wurde nämlich mit dem Neptunbrunnen vom Giambologna und dem Palazzo dell'Archiginnasio bereichert.

Gebäude[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Gebäude um Piazza Maggiore sind:

v.l.n.r.: Palazzo dei Banchi, Basilika San Petronio, Palazzo dei Notai, Palazzo d'Accursio

Kuriosum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Im Jahre 1860 wurde die Piazza Maggiore dem König Viktor Emanuel II. gewidmet, die so bis 1945 hieß, als das Denkmal vom König auf dem Pferd in die Giardini Margherita übertragen wurde (wo es immer noch ist).
  • Oft wird die Piazza Maggiore von Auswärtigen mit der schönen Piazza Grande von Modena verwechselt. Ein Grund dafür ist das erfolgreiche Lied Piazza Grande (1971), das vom bolognesischen Sänger Lucio Dalla gesungen wurde.

Koordinaten: 44° 29′ 38″ N, 11° 20′ 34″ O