Picador Guest Professorship for Literature

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Picador Guest Professorship for Literature ist eine 2006 von der Universität Leipzig gemeinsam mit dem Picador Verlag, dem Deutschen Akademischen Austauschdienst und dem Veranstaltungsforum der Holtzbrinck Publishing Group am Institut für Amerikanistik der Universität Leipzig eingerichtete Gastprofessur. Diese soll der Vermittlung und kritischen Reflexion der anglo-amerikanischen Literatur dienen.

Leitmotiv der Picador-Gastprofessur ist die Demokratie der Sprache und Literatur. Junge Autoren englischer Sprache treffen mit Studenten der Universität Leipzig auf einer gemeinsamen Ebene, dem literarischen Arbeiten, zusammen. Eingeladen werden Autoren, Drehbuchschreiber und Kritiker. Arrivierte Autoren werden ebenso angesprochen wie Newcomer und Autoren der Avantgarde. Jedes Semester werden jeweils zwei Seminare angeboten: Eines zu Literaturgeschichte, eines zu Creative Writing.

Aktueller Gastprofessor für das Sommersemester 2017 ist der amerikanische Autor Tom Drury.

Liste der Gastprofessoren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Tom Drury (2017)
  • Paul La Farge (2016/17)
  • Justin Torres (2016)
  • Linn Dinh (2015/16)
  • Lauren K. Alleyne (2015)
  • Michael Lowenthal (2014/15)
  • Guillermo Verdecchia (2014)
  • Jennine Capó Crucet (2013/2014)
  • Calvin Baker (2013)
  • Alexander Chee (2012/2013)
  • Fiona Maazel (2012)
  • Porochista Khakpour (2011/2012)
  • Shannon Cain (2011)
  • Nathalie Handal (2010/2011)
  • Christian Hawkey (2010)
  • Olen Steinhauer (2009/2010)
  • Catherine Chung (2009)
  • Nancy Kress (2008/2009)
  • Chuck Klosterman (2008)
  • John Haskell (2007/2008)
  • James Hopkin (2007)
  • Tristan Hughes (2006/2007)

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]