Pirouette

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dieser Artikel beschreibt die Drehung um die eigene Körperachse. Für andere Bedeutungen siehe Pirouette (Begriffsklärung).

Die Pirouette (von französisch pirouette; zu dt. „sich im Kreis drehen“ oder „schnell seinen Standpunkt ändern“) ist ein Begriff aus der Welt des Tanzes (zum Beispiel Ballett, Eiskunstlauf, Rollschuhlauf) und bezeichnet eine zentrierte, einfache oder mehrfache Drehung um die eigene Körperachse, meist auf einem Bein. Dabei können verschiedene Haltungen eingenommen werden, im Eiskunstlauf beispielsweise als Toeloop oder Biellmann-Pirouette.

Ballett[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Pirouette während eines Pas de deux

Im Ballett wird zwischen verschiedenen Ausführungsarten einer Pirouette differenziert:

  • Pirouette en dehors („nach außen“): Drehung „vom Standbein weg“
  • Pirouette en dedans („nach innen“): Drehung „zum Standbein hin“.

Während der Drehung können verschiedene Haltungen oder Posen eingenommen werden, zum Beispiel Arabesque oder Attitude. Die häufigste Pose ist das Rétiré: Der Spielbeinfuß wird am Standbeinknie angelegt.

Pirouetten im Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Pferdesport bezeichnet Pirouette eine Wendung des Pferdes um die Hinterhand, d. h. um das innere Hinterbein, siehe auch Pirouette (Reitkunst).

Außerdem bezeichnet sie eine Kunstflugfigur, bei der das Flugzeug sich um die Längsachse drehend zu einem senkrechten Aufwärtsflug gesteuert wird. Hier wird sie auch Schraube oder senkrechte Rolle genannt.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eliza Gaynor Minden: The Ballet Companion: A Dancer's Guide to the Technique, Traditions, and Joys of Ballet. Simon and Schuster, New York 2005, ISBN 074326407X.
  • Robert Greskovic: Ballet 101: A Complete Guide To Learning and Loving The Ballet. Hal Leonard Corporation, Pompton Plains 1998, ISBN 0879103256.
  • Sabrina Kuffer, Ursula Roth: Ballett: Pirouetten, Tutu und Spitzentanz. Kinderleicht Wissen, Regensburg 2007, ISBN 3867510008.
  • James Fillis: Grundsätze der Dressur und über die Reitkunst. Georg Olms, Hildesheim/New York 1990 (2. Neuauflage), ISBN 3487081911.
  • Niels Klußmann, Arnim Malik: Lexikon Der Luftfahrt. Gabler Wissenschaftsverlage, Berlin/Heidelberg 2004 (Neuauflage), ISBN 354020556X.