Plainisphare

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Plainisphare war ein unabhängiges Schweizer Jazzlabel, das zwischen 1982 und 2011 im waadtländischen Vich aktiv war.[1] Bereits seit 1974 bestand Plainisphare als Vertrieb. Betreiber Jef Duplain und Rolf Knüsel konzentrierten ihre Label-Aktivitäten insbesondere auf den Jazz in der französischsprachigen Schweiz. Das Label hat 137 LPs und CDs veröffentlicht.[2]

Plainisphare hat Alben von Schweizer Jazzmusikern unterschiedlicher Stilistik wie François Lindemann, Christy und Dave Doran, Raymond Court, Léon Francioli, Urs Blöchlinger, René Bottlang, Erik Truffaz, Jacques Demierre, Jean-François Bovard, Pascal Auberson, Thierry Lang, Maurice Magnoni, Moncef Genoud, Albin Brun und Heiri Känzig, aber auch von Terry Riley (No Man’s Land), John Tchicai, Albert Mangelsdorff, Joëlle Léandre, Abdullah Ibrahim und Archie Shepp veröffentlicht.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Bruno Spoerri (Hrsg.): Jazz in der Schweiz. Geschichte und Geschichten. Chronos-Verlag, Zürich 2005, S. 188f.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. 60 000 CD en solde, du jamais vu! (Memento vom 13. Dezember 2013 im Internet Archive)
  2. Tom Lord The Jazz Discography (online, 6. Dezember 2013)