Planet Aerospace

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Planet Aerospace war ein Print-Magazin und eine Internet-Webseite, das alle wichtigen Produkte und Programme des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS dokumentierte. Es wurde 2008 eingestellt.[1]

Allgemeines[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Konzept dieses Kundenmagazins der EADS war es, die komplexe Branche der Luftfahrt- und Verteidigungstechnik einem breiten Publikum näher zu bringen. Die redaktionellen Inhalte kamen aus dem Umfeld der EADS, wurde aber von einer professionellen Redaktion im Münchner Münchener GeraMond Verlag gesteuert und bearbeitet. Konzept war, technische Themen in Form von Kurzgeschichten umzusetzen. Vorgänger war das Kundenmagazin „Revue Aérospatiale“ des französischen Luftfahrtkonzerns Aérospatiale.

Als besonderen Service bot das Magazin interessierten Lesern in regelmäßigen Abständen auch Videomagazine zum Kauf an, zum Beispiel mit Beiträgen von den drei großen Luft- und Raumfahrtmessen in Berlin, Farnborough und Le Bourget.

Es erschien vierteljährlich in vier Sprachausgaben in einer Gesamtauflage von rund 80.000 Exemplaren. Auftragnehmer war der Münchner GeraMond Verlag; Sitz der Redaktion war München und Paris. Chefredakteur war Alexis von Croy. Ausgeliefert wurden die Exemplare per Pressesendung mit der Deutschen Post.

Leserschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einer Zählung der Leserschaft im Jahr 2006 zufolge entfielen 32,4 Prozent der Leser auf Service- und Zuliefererbetriebe des europäischen Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS, 18,5 Prozent auf Kunden und Einkäufer der europäischen Luft- und Raumfahrtindustrie, 16,3 Prozent auf Manager des Einkaufs und Vertriebs von EADS sowie 12,3 Prozent auf CEOs verschiedenster Firmen. Einkaufsverantwortliche und Militärentscheider machen 6,6 Prozent aus. Vorstände und Geschäftsführer aller weltweit wichtigen Fluggesellschaften stellten 5,6 Prozent der Leserschaft, Regierungsmitglieder 4,7 Prozent 3,7 Prozent entfielen auf das Management und die Geschäftsführer der weltweiten Flughäfen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Deutschlandradio Kultur: Erster Besuch auf dem Erdtrabanten, 27. April 2009, Rezension von Florian Hildebrand