Plauener Straßenbahn GmbH

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Plauener Straßenbahn GmbH
Logo
Basisinformationen
Unternehmenssitz Plauen
Webpräsenz www.strassenbahn-plauen.de
Bezugsjahr 2017
Eigentümer 100 % Stadt Plauen
Betriebsleitung Barbara Zeuner (Geschäftsführerin)
Verkehrsverbund VVV
Mitarbeiter ca. 140
Linien
Spurweite 1000 mm (Meterspur)
Straßenbahn 5
Bus 4
Sonstige Linien 1 Anruf-Sammel-Taxi (AST)
Anzahl Fahrzeuge
Straßenbahnwagen 15 KT4D-M
9 NGT6 "Flexity Classic"
4 Hist. Triebwagen
1 Hist. Beiwagen
3 Arbeitstriebwagen
Omnibusse 6 Omnibusse
Statistik
Fahrgäste 8.4[1]
Fahrleistung 1,23 Mio. km pro Jahr
Haltestellen 80 (Richtungs-Hst.)[2]
Länge Liniennetz
Straßenbahnlinien 27.7[1]dep1
Buslinien 16,6 km
Betriebseinrichtungen
Betriebshöfe 1
Sonstige Betriebseinrichtungen 7 (davon 5 Unterwerke)
Länge Gleisanlagen 38,1 km
Weichen 31 (davon 14 elektrisch betrieben)[1]

Die Plauener Straßenbahn GmbH ist ein kommunales Verkehrsunternehmen in der sächsischen Stadt Plauen. Die Gesellschaft betreibt die seit 1894 bestehende Straßenbahn Plauen und den am 11. November 1995 aufgenommenen städtischen Omnibusverkehr. Das Unternehmen ging zum 1. Juni 1990 aus dem ehemaligen „VEB Städtischer Nahverkehr Plauen“ hervor und gehört der Stadt Plauen. Seit dem 1. April 1993 ist die Plauener Straßenbahn GmbH außerdem in den Verkehrsverbund Vogtland (VVV) integriert.

Straßenbahn[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Einsatz kommen auf allen Linien die Tatra KT4D-M und der Bombardier NGT6.

Linie Laufweg Länge[1]
1 Neundorf – Dittrichplatz – Tunnel – Am Albertplatz – Oberer Bahnhof 4,2 km
3 Neundorf – Dittrichplatz – Tunnel – Neue Elsterbrücke – Vogtlandklinkium – Waldfrieden 6,4 km
4 Preißelpöhl – Am Albertplatz – Tunnel – Neue Elsterbrücke – Vogtlandklinkium – Reusa 6,0 km
5 Südvorstadt – Neue Elsterbrücke – Tunnel – Am Albertplatz – Plamag 5,9 km
6 Waldfrieden – Vogtlandklinkium – Neue Elsterbrücke – Tunnel – Am Albertplatz – Oberer Bahnhof 5,2 km

Omnibus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Zum Einsatz kommen Niederflurbusse von MAN und moderne Mercedes-Benz Citaro C2 Busse. Wegen der Inbetriebnahme des Bahnhaltepunkts Plauen Mitte wurde zum 7. September 2015 das Stadtbusnetz angepasst.[3]

Tagnetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Strecke mit wichtigen Haltestellen Länge[1]
Stadtbus A Wartberg (– Chrieschwitz) – Lessingstraße – Am Albertplatz 4,3 km
(4,8 km)
Stadtbus Ax Wartberg – Lessingstraße – Am Albertplatz – Stadtpark 6,5 km
Stadtbus B Ostvorstadt → Stöckigter Straße – Bahnhof Mitte – Neue Elsterbrücke – Tunnel – Stadtpark – Am Albertplatz 2,4 km
Linientaxi B
(R.bus V-13,
Schulbus S-251)
(Oberer Bahnhof – Dittrichplatz –) Stöckigter Straße – Stöckigt (– Oberlosa – Unterlosa) _,_ km
Stadtbus Bx Ostvorstadt → Stöckigter Straße – Bahnhof Mitte → Neue Elsterbrücke – Dürerstraße – Unterer Bahnhof 3,4 km
AST 11 Haltepunkt Straßberg – Neundorf Dorfplatz – Neundorf _,_ km

Nachtnetz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Linie Strecke mit wichtigen Haltestellen Länge[1]
Stadtbus N1 Tunnel – Am Albertplatz – Oberer Bahnhof – Plamag 4,8 km
Stadtbus N2 Tunnel – Dittrichplatz – Neundorf 2,8 km
Stadtbus N3 Tunnel – Vogtlandklinikum – Reusa – Vogtlandklinikum – Südvorstadt – Tunnel 5,6 km
Stadtbus N4 Tunnel – Am Albertplatz – Preißelpöhl – Waldfrieden – Vogtlandklinikum – Tunnel 4,5 km

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 110 Jahre Straßenbahn Plauen. Festschrift zum 110-jährigen Bestehen der Plauener Straßenbahn

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b c d e f Zahlen und Fakten. Plauener Straßenbahn GmbH, 31. Dezember 2017, abgerufen am 8. Januar 2019.
  2. Zahlen und Fakten. Plauener Straßenbahn GmbH, 1. Januar 2016, abgerufen am 8. Januar 2019.
  3. Flyer zur neuen Stadtbuslinie Bx. (PDF; (928 KB)) (Nicht mehr online verfügbar.) 7. September 2015, archiviert vom Original am 22. Januar 2016; abgerufen am 22. Januar 2016.