Polityka

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Polityka
Hauptsitz der Polityka in Warschau
Beschreibung Polnisches politisches Magazin
Erstausgabe 1957
Erscheinungsweise wöchentlich
Verkaufte Auflage
(Juni 2006)
170.000 Exemplare
Reichweite 2,0 Mio. Leser
Chefredakteur Jerzy Baczyński
Weblink polityka.pl (polnisch)
ISSN 0032-3500Vorlage:Infobox Publikation/Unspezifische ISSN-Angabe

Polityka („Politik“) ist ein polnisches Nachrichtenmagazin. Es erscheint wöchentlich. Politisch wird dem anspruchsvollen Magazin ein sozialliberales Profil zugeschrieben.

Polityka ist das auflagenstärkste Politikmagazin Polens. Es hat bei einer Auflage von 170.000 Stück wöchentlich rund zwei Millionen Leser (Stand: Juni 2006). Dem Magazin wird ein großer Einfluss auf die öffentliche Meinungsbildung in Polen zugeschrieben. Es werden Themen aus Politik, Wirtschaft, Bildung, Kultur in Polen, Europa und in der Welt behandelt. Korrespondenten auf der ganzen Welt schreiben dazu eigene Reportagen. Oft schreiben anerkannte Professoren Analysen. Die erste Ausgabe erschien 1957. Seit 1993 verleiht das Magazin den Preis Paszport Polityki an erfolgreiche Kulturschaffende. Zwischen 2008 und 2012 erschienen auf der Webseite der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit einmal wöchentlich ausgewählte Artikel aus der jeweils aktuellen Polityka-Ausgabe in deutscher Übersetzung.[1]

Die national und international bekanntesten Redakteure[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. zur Geschichte der Polityka, von der Stiftung für deutsch-polnische Zusammenarbeit (2012), abgerufen am 15. Dezember 2015.