Poneschukai

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Aul
Poneschukai
Понежукай (russisch)
Пэнэжьыкъуай (adygeisch)
Föderationskreis Südrussland
Republik Adygeja
Rajon Teutscheschski
Gegründet 1800
Bevölkerung 3456 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 55 m
Zeitzone UTC+3
Telefonvorwahl (+7) 87772
Postleitzahl 385230
Kfz-Kennzeichen 01
OKATO 79 233 830 001
Geographische Lage
Koordinaten 44° 53′ N, 39° 23′ OKoordinaten: 44° 53′ 15″ N, 39° 23′ 0″ O
Poneschukai (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Poneschukai (Republik Adygeja)
Red pog.svg
Lage in Adygeja

Poneschukai (russisch Понежукай; adygeisch Пэнэжьыкъуай) ist ein Aul in der Republik Adygeja (Russland) mit 3456 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ort liegt etwa 65 km Luftlinie nordwestlich der Republikhauptstadt Maikop am Fluss Aptschas, der einige Kilometer nördlich in den Krasnodarer Stausee des Kuban mündet.

Poneschukai ist Verwaltungssitz des Rajons Teutscheschski und Sitz der Landgemeinde Poneschukaiskoje selskoje posselenije, zu der neben Poneschukai noch die Aule Natscheresi, Neschukai und Pschikuichabl, die Siedlung Sarja sowie die Weiler (chutor) Kolos, Kotschkin und Schunduk gehören.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Aul wurde 1800 gegründet. 1924 wurde er Zentrum eines Rajons, der 1940 den Namen des adygeischen Dichters Zug Teutschesch (1855–1940) erhielt. 1963 wurde der benachbarte Oktjabrski rajon (heute Tachtamukaiski rajon) angeschlossen und der Verwaltungssitz nach Oktjabrski (heute wieder Tachtamukai) verlegt, 1976 dann in die neu entstandene Stadt Teutscheschsk (heute Adygeisk). Nach der erneuten Ausgliederung des Oktjabrski rajon 1983 und der Bildung eines eigenständigen Stadtkreises Adygeisk wurde Poneschukai im Jahr 2000 wieder Zentrum des Teutscheschski rajon.

Bevölkerungsentwicklung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Jahr Einwohner
1939 2943
1959 3504
2002 3388
2010 3456

Anmerkung: Volkszählungsdaten

Verkehr[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Poneschukai liegt an der Regionalstraße, die südlich des Krasnodarer Stausees die Fernstraße M4 beim 15 km westlich von Poneschukai gelegenen Adygeisk mit der R253 Ust-Labinsk – Beloretschensk – Maikop verbindet.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)