Ponte d’Augusto (Rimini)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Koordinaten: 44° 3′ 48,7″ N, 12° 33′ 49,6″ O

Ponte d’Augusto
(Pons Augustus)
(Ponte di Tiberio)
Ponte d’Augusto (Pons Augustus) (Ponte di Tiberio)
Überführt Via Aemilia
Querung von Marecchia (antiker Ariminus)
Ort Rimini (Italien)
Konstruktion Bogenbrücke mit Keilsteingewölbe
Gesamtlänge 62,6 m (zwischen Widerlagern)
Breite 8,6 m
Anzahl der Öffnungen 5
Lichte Weite Max. 8,17 m
Bauzeit 20 n. Chr.
Lage
Ponte d’Augusto (Rimini) (Italien)
Ponte d’Augusto (Rimini)

Die Ponte d’Augusto oder Pons Augustus (auch Ponte di Tiberio) ist eine Römerbrücke über den alten Teil der Marecchia in Rimini (Italien). Sie wird vom Straßenverkehr (außer schweren Lkw) benutzt.

Die Arbeiten an der steinernen Bogenbrücke begannen unter Augustus und endeten unter seinem Nachfolger Tiberius im Jahr 20 n. Chr. Die rund 62 m lange und 8,6 m breite Brücke hat fünf Rundbögen mit unterschiedlichen Spannweiten von 7,14 m bis 8,17 m und sehr massive Pfeiler, woraus sich Feldlängen bis zu 10,6 m ergeben. Die Brücke ist mit Marmor verkleidet und auf den Pfeilern mit Blindfenstern verziert.

Die Brücke wurde von Andrea Palladio in seinen 1570 in Venedig erschienenen I quattro libri dell’architettura beschrieben und abgebildet, allerdings mit deutlich schmaleren Pfeilern. Das Werk wurde 1715 durch den in England arbeitenden Giacomo Leoni vollständig ins Englische übersetzt. Palladios Abbildung diente dem irischen Brückenbauer George Smith als Vorlage für den Entwurf der 1766 eröffneten Green’s Bridge in Kilkenny, Irland.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Ponte d’Augusto – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien