Poppenlauer

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

50.21333333333310.236111111111250Koordinaten: 50° 12′ 48″ N, 10° 14′ 10″ O

Poppenlauer
Markt Maßbach
Höhe: 250 m ü. NN
Fläche: 22,28 km²
Einwohner: 2076 (31. Dez. 2007)
Eingemeindung: 1. Januar 1972
Postleitzahl: 97711
Vorwahl: 09733
Poppenlauer (Bayern)
Poppenlauer

Lage von Poppenlauer in Bayern

Das Pfarrdorf Poppenlauer ist ein Ortsteil des Marktes Maßbach im unterfränkischen Landkreis Bad Kissingen.

In Poppenlauer ist der Sitz der Grundschule des Marktes Maßbach.

Geographische Lage[Bearbeiten]

Der Ort liegt nordwestlich von Maßbach an der Lauer zwischen den Naturparks Bayerische Rhön und Haßberge.

Die durch den Ort verlaufende St 2281 führt nordwärts nach Althausen, einem Stadtteil von Münnerstadt, und südostwärts nach Maßbach.

Westlich von Poppenlauer verläuft in Nord-Süd-Richtung die A 71 mit der Anschlussstelle Maßbach 27 zwischen Poppenlauer und Maßbach.

Geschichte[Bearbeiten]

Die erste urkundliche Erwähnung stammt aus dem Jahr 899. Das Mittelalter hindurch war der Ort im Besitz der Grafen von Henneberg und gelangte durch den Schleusinger Vertrag 1586 ans Hochstift Würzburg.[1] Seitdem gehörte der zu dessen Amt Poppenlauer.

Die Eingemeindung in den Markt Maßbach fand im Rahmen der Gebietsreform in Bayern am 1. Januar 1972 statt.[2]

Kultur und Sehenswürdigkeiten[Bearbeiten]

Den Zentrum des Ortes bildet ein kleiner Platz um die so genannte "Linde". Dort stehen die beiden Kirchen:

    • Die evangelische Pfarrkirche Auferstehungskirche, ein neuromanisches Bauwerk des Jahres 1836, wurde in ihrem Innern 1961 durch Olaf Gulbransson neugestaltet. Der Münchner Kirchenmaler Rudolf Hünerkopf schuf die modernen Fresken: die Auferstehung hinter dem neuen Altar, Szenen der Heilsgeschichte an den Langhauswänden.
    • Die katholische Kirche Simon und Juda Thaddäus wurde 1854 im neugotischen Stil erbaut. Auch sie wurde Mitte des 20. Jahrhunderts neu ausgestattet: Karl Hornung schuf die monumentale Kreuzigungsgruppe über dem neuen Altar.
  • Heimatmuseum des Marktes Maßbach
  • Heimatspiel Poppenlauer
  • Die beiden größten Vereine Poppenlauers sind der 1. FC Eintracht 1926 Poppenlauer e.V. und der TV Poppenlauer e.V.. Neben diesen existieren noch eine Vielzahl anderer Vereine und Verbände, die alle unter dem Dachverband des Vereinsring Poppenlauer organisiert sind.

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Poppenlauer im Rhönlexikon
  2.  Wilhelm Volkert (Hrsg.): Handbuch der bayerischen Ämter, Gemeinden und Gerichte 1799–1980. C.H.Beck’sche Verlagsbuchhandlung, München 1983, ISBN 3-406-09669-7. Seite 427

Weblinks[Bearbeiten]