Port-Said-Stadion

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Port-Said-Stadion
Daten
Ort AgyptenÄgypten Port Said, Ägypten
Koordinaten 31° 16′ 16″ N, 32° 17′ 29″ OKoordinaten: 31° 16′ 16″ N, 32° 17′ 29″ O
Eröffnung 1954
Renovierungen 2009
Kapazität 22.000 Plätze
Verein(e)
Veranstaltungen

Das Port-Said-Stadion (arabisch ستاد بورسعيد) ist ein Fußballstadion und befindet sich in der ägyptischen Stadt Port Said. Die Anlage bietet 22.000 Plätzen und wird überwiegend für Fußballspiele genutzt. Sie diente als Spielstätte beim Afrika-Cup 2006 und war Austragungsort mehrerer Spiele bei der U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2009. Das Stadion wurde 1954 errichtet und 2009 in Vorbereitung auf die U-20-Fußball-Weltmeisterschaft 2009 renoviert. Das Port-Said-Stadion soll ein Austragungsort des Afrika-Cup 2019 sein.

Die Spielstätte befindet sich ca. 10 Kilometer vom Regionalflughafen und etwa einen Kilometer vom Stadtzentrum von Port Said entfernt.

Am 1. Februar 2012 kam es nach einem Erstligaspiel zwischen Al-Masry und Al-Ahly Kairo zu schweren Zuschauerausschreitungen, als Zuschauer nach dem Schlusspfiff den Platz stürmten. Dabei kamen mindestens 74 Menschen ums Leben, mehr als 1000 sollen verletzt worden sein.[1][2]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. bbc.co.uk: Egypt football violence leaves many dead in Port Said (1. Februar 2012)
  2. cnn.com: Egyptian health ministry: 74 dead, hundreds injured in soccer riots (1. Februar 2012)