Portal Diskussion:Mittelamerika

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Automatische Archivierung
Auf dieser Seite werden Abschnitte automatisch archiviert, deren jüngster Beitrag mehr als 730 Tage zurückliegt und die mindestens einen signierten Beitrag enthalten. Die Archivübersicht befindet sich unter Archiv.

Übersicht[Quelltext bearbeiten]

Ich schlage vor, die souveränen Staaten weiter nach unten zu verlagern, damit die Begrüßung nicht so weit unten ist.(nicht signierter Beitrag von 87.78.112.102 (Diskussion) 17:13, 2 November 2008)

Sierra de Juárez[Quelltext bearbeiten]

Der Artikel besteht aus zwei Sätzen und ist zudem noch ohne einen einzigen Nachweis. Ich hatte den Artikel bereits in der Allgemeinen QS eingestellt, dort sah man sich jedoch außer Stande den Artikel weiter auszubauen. Deshalb meine Bitte an das Portal, den Artikel nach Möglichkeit weiter ausbauen und mit Quellen versehen. Danke --Pittimann Glückauf 12:11, 18. Jan. 2016 (CET)

Da kann man mit Hilfe der englischen und spanischen Artikel schon einiges machen, ohne Ahnung vom Lemma selbst zu haben. Letzteres trifft auf mich zwar zu, aber ich schubse da heute Abend mal ein paar Sätze rein. Viele Grüße, Grueslayer 16:33, 18. Jan. 2016 (CET)
Hallo Grueslayer, das wäre sehr schön. Bitte auch die entsprechenden Quellen mit übernehmen. Danke schön schon mal im Voraus --Pittimann Glückauf 19:29, 18. Jan. 2016 (CET)

Foto einer Schmalspurbahn[Quelltext bearbeiten]

Ich suche ein Foto des Tren Turistico Arenal in Costa Rica. Ich bin schon ganz gespannt, ob jemand zufällig schon eins hat oder auf einer Reise dorthin aufnehmen kann. --NearEMPTiness (Diskussion) 06:34, 27. Apr. 2016 (CEST)

@NearEMPTiness: Vielleicht diesen Sommer, ich versuche es mal nicht zu vergessen :-)  --MBurch (Diskussion) 05:18, 16. Mai 2016 (CEST)

Wikipedia:Meinungsbilder/NK-Reform anderssprachige Gebiete[Quelltext bearbeiten]

Hallo liebe Kollegen,

derzeit befindet sich ein MB in Vorbereitung, dessen Ziel die Neuformulierung der Namenskonvention bei geographischen Namen außerhalb des deutschsprachigen Raumes ist. Obwohl der Grund des MB´s eine Unzufriedenheit mit der Häufigkeitsregel ist, soll der vorgeschlagene Text den alten komplett ersetzen. Dabei fiel uns auf, dass es über die NK hinausgehende Sonderregeln und -Praktiken gibt, die seit Jahren angewandt aber nirgends klar und deutlich fixiert sind. Einige dieser "Regeln" genießen weitreichende Akzeptanz (z.B. Namen der Orte im Raum Brüssel), es wäre schade, wenn es weitere Regeln/Praktiken gäbe mit vergleichbarer Akzeptanz, ohne dass man davon weiß. Die gegenwärtige Formulierung des Vorschlagtextes sieht eine Aufführung eben dieser Sonderregeln vor.

Darüber hinaus seid ihr herzliche Eingeladen euch auch anderweitig zu beteiligen, z.B. hier. Grüße --Aineias © 21:32, 28. Dez. 2016 (CET)

Experten für die Karibik[Quelltext bearbeiten]

Hallo. Gibt es hier bestimmte Benutzer, die ich als "Experten" für die Karibik ansprechen kann? Hintergrund: ich bin in der Karibik geboren (wenn auch nicht aufgewachsen) und möchte mich selbst zu einem Experten für die Karibik entwickeln. Mittelfristig plane ich ein von dem Portal "Mittelamerika" unabhängiges Portal "Karibik". Gruß --Siwibegewp (Diskussion) 20:38, 30. Dez. 2016 (CET)

Apokalypto und (die) Olmeken[Quelltext bearbeiten]

Liebe Kollegen, die jüngsten Edits in beiden Artikeln erachte ich überwiegend als TF. Eine Ansprache hier hat wenig zur Auflösung des Wiederspruchs beigetragen. Zwar wurde jetzt bequellt, nur bin ich der Meinung das Campbell & Kaufman als auch Wichmann (2008) lediglich linguistisch mutmaßen, den Nachweis jedoch schuldig bleiben. Einen Bezug zum Film gibt es in beiden Werken zudem nicht, der Sprung zum Hollywood-Werk Gibsons ist daher auch noch mal ein gewaltiger. Formulierungen wie (der) betont grausame(n), zerstörerische(n), patriarchalische(n), (...) männliche(n) Sonnengott Quetzalcoatl/Kukulkan erachte ich weiterhin für größtmöglich enzyklopisch verfehlt. Bei allem Bemühen Gibsons um Authentizität sind ihm doch einige handwerkliche Fehler (bspw.: wurde Kukulkan nie mit dem Sonnengott gleichgesetzt; Itzamná wird von den versklavten Frauen als weibliche Gottheit angerufen; etc.) unterlaufen. Man sollte auch daher nicht zu viel hineininterpretieren und wir hier auf der wp schon gar nicht. In jedem Fall deutet mE nichts darauf hin dass er auf die Olmeken oder sogar Arawak Bezug nimmt, erst recht gibt es dazu keine zitierfähige Quelle. Ich bitte darum, dass jemand mit Kompetenz und Sachkenntnis vom Portal einmal drüber schaut. Dank und Grüße --Lorenz Ernst (Diskussion) 12:03, 31. Dez. 2016 (CET)

Ich kann hier nur beitragen, dass es in Mexico keine Arawak gibt, und habe das im Filmartikel geändert. Viele Grüße, Grueslayer 14:18, 31. Dez. 2016 (CET)
Das Ganze ist in einen größeren Kontext einzubetten. Bei Wolfgang Paalen schreibt er: Seine Hypothese über die matriarchalen sozio-kulturellen Ursprünge Mesoamerikas, die er mit bemerkenswerten Funden und Dokumenten unterlegte, wurde nie substantiell widerlegt und beeinflusste oder bestärkte vor allem Künstlerinnen aus seinem Umkreis, wie Alice Rahon, Remedios Varo und Leonora Carrington in ihren archaisierenden, esoterischen oder feministischen Motiven und Themenkreisen. Sie lebt bis in heutige archäologische und künstlerische Diskurse fort (das berühmteste Beispiel heutiger Zeit ist Mel Gibsons cineastisches Werk Apocalypto). Es mag ja sein, das esoterische Betrachtungen für das Lebenswerk Wolfgang Paalens von Bedeutung sind. Für die Olmeken, wo diese jetzt neben Bezügen zu den altchinesischen Jadezentren der Xia- und Shang-Dynastien (2200-1100 v. Chr.) breiten Raum einnehmen, während Forschungsergebnisse der Altamerikanistik dem gegenüber quantitativ nun erheblich ins Hintertreffen geraten sind, kann dies kaum so angenommen werden. Auch für die Olmeken sind in der wissenschaftlichen Literatur und Rezeption Menschenopfer, eine etablierte Kriegerkultur und die Verehrung Kulkulkans postuliert worden. Sie betten sich schlüssig in den mesoamerikanischen Kulturkreis ein und stellen lediglich insofern eine Sonderrolle da, dass sie am Anfang einer chronologisch-urbanen Entwicklung stehen. Je weiter ein untergegangen Kultur zurückliegt, desto weniger Zeugnisse stehen der Forschung zu ihrer Interpretation zur Verfügung und je mehr lässt sich von allen Seiten und Interessengruppen hineininterpretieren. Es spricht überhauptnichts gegen eine Erwähnung der Ansichten Paalens, nur sollte der Gesamtkontext nicht derart verzerrt werden. Grüße --Lorenz Ernst (Diskussion) 08:32, 2. Jan. 2017 (CET)