Potluck

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Potluck in einer Kirche

Potluck (Aussprache: [pɑtˌlʌk]; engl. eigentlich: „was (zum Essen) gerade vorhanden ist“) oder Potluck Dinner bezeichnet eine in den Vereinigten Staaten und anderswo bei Kirchengemeinden, Sportvereinen oder anderen Gruppen verbreitete Art von Zusammenkunft, bei der ohne Absprache jeder Teilnehmer eine Speise mitbringt, die für mehrere Teilnehmer reicht und dann mit allen geteilt wird. So kommen ohne großen Aufwand für den Einzelnen Buffets zusammen und je größer die Gruppe, desto vielfältiger die Auswahl.[1]

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Plakat gegen Lebensmittelverschwendung, sinngemäß: „Besser heute Topfglück mit Churchill als morgen unter Hitler Kröten schlucken“ (Vereinigtes Königreich, 2. Weltkrieg)

Für Reste, die ein Gastgeber einem unerwarteten Gast anbieten kann, war seit dem 16. Jahrhundert in verschiedenen Sprachen das Wort „Topfglück“ gebräuchlich (siehe Bezeichnungen), etwa beim englischen Dichter Thomas Nashe.[2] Die Redewendung „à la fortune du pot“ (im übertragenen Sinne: ,essen, was auf den Tisch kommt‘)[3] wurde als „auf gut Topfglück“ eingedeutscht.[4] Die Redewendung „courir à la fortune du pot“ wurde mit „sich bei jemandem auf gut Glück als Mittagsgast einstellen“ übersetzt,[5] die Redewendung „come on pot-luck“ als „nimm vorlieb mit dem, was der Kochtopf bietet“.[6]

In der Schweiz[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In der Welschschweiz wird das Potluck als „buffet canadien“ oder ähnlich bezeichnet, in der Deutschschweiz entsprechend meist als kanadisches Buffet.[7] International gibt es weitere Bezeichnungen, z. B. „Bring a plate“ in Australien und Neuseeland[8] sowie in Deutschland „Mitbringparty“.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. potluck im englischen Wiktionary. Abgerufen am 10. September 2018.
  2. Thomas Nash: Strange news. 1592, S. iii (google.de [abgerufen am 2. Dezember 2021]).
  3. Albert Plympton Southwick: Wisps of Wit and Wisdom: Or, Knowledge in a Nutshell. Gale Research Company, 1892, ISBN 978-0-8103-3095-5, S. 180 (google.de [abgerufen am 24. September 2021]).
  4. Joachim Heinrich CAMPE: Wörterbuch zur Erklärung und Verdeutschung der unserer Sprache aufgedrungenen fremden Ausdrücke. Ein Ergänzungsband zu Adelungs Wörterbuche, etc. in der Schulbuchhandlung, 1801, S. 373 (google.de [abgerufen am 24. September 2021]).
  5. Archiv für das Studium der neueren Sprachen und Literaturen. Westermann, 1867, S. 164 (google.de [abgerufen am 24. September 2021]).
  6. Korrespondenzblatt des Vereins für Niederdeutsche Sprachforschung. K. Wachholtz, 1909, S. 7 (google.de [abgerufen am 24. September 2021]).
  7. Kanadisches Buffet für „potluck“ (Online-Wörterbuch dict.cc). Abgerufen am 4. Oktober 2018.
  8. Australian "Bring a Plate" Etiquette, Beschreibung bei Etiquipedia. Abgerufen am 10. September 2018.