potts park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
potts park
Der Eingang von potts park

Der Eingang von potts park

Ort Minden-Dützen
Eröffnung 1969
Besucher 250.000 
Personal 30–40 Mitarbeiter
Website www.pottspark-minden.de
potts park (Deutschland)
potts park
potts park
Lage des Parks

Koordinaten: 52° 15′ 48″ N, 8° 50′ 35″ O

potts park ist ein Freizeit- und Erlebnispark im Stadtteil Dützen der Stadt Minden, Nordrhein-Westfalen.

Beschreibung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Park liegt am Fuße der Nordseite des Wiehengebirges und wurde 1969 von Karl Heinrich Pott auf dem 15 Hektar großen ehemaligen Zechengelände der alten Eisenerzgrube Porta gegründet. Der Familienbetrieb wird heute geleitet von Henrik Pott und beschäftigt je nach Besucherandrang 30 bis 40 Mitarbeiter. Mit etwa 250.000 Besuchern pro Jahr gehört er zu den kleineren Freizeitparks in Deutschland.[1]

Bewusst setzt der Betreiber, die Heinrich Pott GmbH & Co. KG, nicht auf spektakuläre, rasante Fahrgeschäfte, sondern möchte sich durch Originalität, Familienfreundlichkeit und Mitmach-Aktionen von den Großen der Branche unterscheiden. So muss der Besucher, anders als in den meisten Freizeitparks, in potts park viele Fahrgeschäfte mit eigener Muskelkraft bewegen. Die meisten Attraktionen in potts park sind bereits für Kinder ab 2 Jahren geeignet. Die Hauptzielgruppe des Parks sind Familien mit Kindern bis 11 Jahren und Schulklassen der unteren Jahrgänge aus der Region.

Gegründet wurde potts park als reiner Verkehrsthemenpark, in dem die wichtigsten Fortbewegungsarten des 20. Jahrhunderts dargestellt wurden. Inhaltlich richtete man sich damals vornehmlich an Erwachsene. Weil die meisten Besucher aber auch ihre Kinder mitbrachten, entstand neben dem Themenpark eine Spielewelt für die Kinder, die nach und nach ausgebaut wurde und die Verkehrs-Exponate zum Teil ablöste.

Fahrgeschäfte und Attraktionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

BW

Beim Swinsgalopp wird ein Schweine-Wettrennen veranstaltet. Wie bei vielen anderen Fahrgeschäften ist man auch hier auf sich selbst angewiesen. Geschicklichkeit und Gleichgewichtssinn sind bei einer Fahrt auf den Wackelfahrrädern gefragt. Die Vehikel der Moorbottich-Fahrt sind den Moorbadewannen der heimischen Bauernbäder nachempfunden.

In der Riesenwohnung, einer 3-Zimmerwohnung auf 500 m², sind alle Einrichtungsgegenstände doppelt so groß wie üblich. So können Erwachsene die häusliche Umgebung aus der Sicht eines zweijährigen Kindes erleben.

Das Toilettenhaus Up'n Pott ist nicht nur aus zwingenden Gründen einen Besuch wert. Es ist zudem mit verschiedenen Abbildungen und themenbezogenen Gegenständen ausgerüstet.

Suspended Coaster[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Jahr 2009 wurde als Neuheit der Prototyp des Suspended Dynamic Flyerride der Schweizer Firma ABC Rides mit dem Namen Turbo-Drachen präsentiert. Es handelt sich dabei um eine Art Suspended Coaster mit Antrieb und Einzelgondeln für maximal drei Personen. Die Geschwindigkeit kann dabei von den Benutzern selbst beeinflusst werden. Die Gondeln schwingen seitlich bis zu 65° aus.

Achterbahnen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bereits seit 1993 ist die Familienachterbahn potts Blitz, ein Force 2 vom Hersteller Zierer, im Park installiert. 2002 wurden zwei Pendelbahnen von Typ Butterfly von Heege für den Neubau des Kinderlands abgerissen. Zu Beginn der Saison 2017 wurde die Miniachterbahn "Kiddy-Racer" eingeführt, die bereits für Kinder ab einer Körpergröße von 90 cm geeignet ist. Diese wird von einer erwachsenen Begleitperson außerhalb der Anlage gesteuert.[2]

Chronik der Attraktionen[3]
Jahr Attraktion
1980 Riesenwohnung
1983 Springboote
1991 Moorbottich-Fahrt
1992 Bananenflug, Mondroller (2012 ersetzt durch Rondos)
1993 Potts Blitz
1994 Rutschenparadies, Wellenflitzer
1995 Buntstift
1996 Wasserläufer
1997 Pottwal
1998 Seepferdchen-Karussell, Tulpentanz
2000 Faule Sau
2001 Kiddy Bobs
2002 Gokarts, POTZI-Mobile
2003 Kinderland, Freifallturm JoJo, Erneuerung Springboote
2004 Grillhütten
2005 Science Center Terra phänomenalis, Erneuerung Wasserspielgarten
2006 POTZI-Blick, Erneuerung Sandspielplatz
2008 potts park Express (bis 2018)
2009 Turbo-Drachen
2011 Punkte-JAGD
2012 2 Rondos, Lasershow
2013 Trick-Ball
2014 Fliegender Fisch, Korbball
2015 Klabautermann
2016 Hoppel-Hase
2017 Kiddy-Racer, Hobelflug
2018 Thematisierung der Lasershow, Crazy Cars
2019 Säbelsaurus, Froschhüpfer

Museum[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Auf dem Gelände von Potts Park befindet sich das Science Center Terra phänomenalis. Dort kann man die Faszination der Naturwissenschaften lernen und begreifen. Eckige Würfel rollen über runde Flächen. Das Gegenüber kann mit eigenen Augen und dessen Nase bestaunt werden. Optische Phänomene können überrascht wahrgenommen werden. Zudem befindet sich auf dem Gelände das Bauernstuben-Museum.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Olaf Esser u. a.: potts park In: Kirmes & Park Revue ISSN 1432-3982, No. 149, S. 50–54

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Perkerlebnis: Potts Park: Besucherzahlen 2018 abgerufen am 30. September 2019
  2. Potts Park Aktuell: Saisonstart April 2017
  3. Homepage Pottspark, Fahrgeschäfte abgerufen am 5. Oktober 2012