Premier Inn

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Premier Inn ist eine britische Hotelkette mit Sitz in Luton und ein Tochterunternehmen der Whitbread PLC. Mit rund 750 Hotels in Großbritannien, einem Hotel in Irland und einem in Deutschland, 65.000 Zimmern und etwa 10.000 Mitarbeitern gehört sie zu den größten Hotelketten aus Großbritannien. In den Vereinigten Arabischen Emiraten und in Indien wurden Kooperationen eingegangen.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ein Premier Inn in der Nähe von Dover

Die Hotelkette eröffnete 1987 unter dem Namen Travel Inn. Nach der Übernahme von Premierlodge im Jahr 2004 wurden die Hotels zunächst in Premier Travel Inn und bald darauf in Premier Inn umbenannt.

Angebot[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Premier-Inn-Hotels befinden sich häufig in Innenstädten, jedoch gelegentlich auch auf dem Land, in Gewerbegebieten oder bei Flughäfen und sprechen Urlaubs- wie auch Geschäftsreisende an. Die Zimmer haben einen recht einheitlichen Standard mit Doppelbett und eigenem Bad und orientieren sich etwa am Zwei- bis Drei-Sterne-Bereich. Die Preisstruktur differenziert zwischen Wochentagen und Wochenende, wobei die Preise am Wochenende außer in Tourismusgebieten mehr oder weniger deutlich niedriger sind.

Premier Inn in Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das erste Hotel in Deutschland eröffnete 2016 in Frankfurt am Main (Europaallee/Messeviertel). Der Konzern plant bis 2020 insgesamt 20 Hotels in Deutschland zu betreiben.[1]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Premier Inn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. https://www.premierinn.de/de/de/Premier-Inn-Neueroeffnungen-in-Deutschland.html