Prisad

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Prisad (Присад)
Wappen von Prisad
Prisad (Bulgarien)
Prisad
Prisad
Basisdaten
Staat: Bulgarien
Oblast: Burgas
Einwohner: 241 (15. März 2012 [1])
Fläche: 17,18 km²
Bevölkerungsdichte 14 Einwohner/km²
Koordinaten: 42° 23′ N, 27° 23′ OKoordinaten: 42° 22′ 40″ N, 27° 22′ 59″ O
Postleitzahl: 8161
Telefonvorwahl: (+359) 05519
Kfz-Kennzeichen: A
Verwaltung
Bürgermeister: Panajot Rejsi
Regierende Partei: GERB

Prisad (bulgarisch Присад) ist ein bulgarisches Dorf in der Gemeinde Sosopol, Provinz Burgas. Das Dorf liegt ca. 40 km westlich des Gemeindezentrums Sosopol. Prisad liegt ca. 2 km landeinwärts vom Mandra-See und 15 km westlich der Großstadt Burgas. Bis 1934 trug das Dorf den Namen Achlatlii.

Bis zur Befreiung Bulgariens lebte im Dorf eine türkisch-bulgarische gemischte Bevölkerung. 1908 wurde die Kirche Hl. Dreifaltigkeit erbaut. 1913 ließen sich mehrere Familien von bulgarischen Flüchtlingen aus den Balkankriegen 1912/13 aus Ost- und Westthrakien (thrakische Bulgaren) im Dorf nieder. Bis heute sind einige der schnell errichteten, einfachen Unterkünfte (die sogenannten Scharon-Häuser) im Dorf erhalten. Nach der kommunistischen Machtergreifung und der eingeleiteten Kollektivierung zog ein Teil der Bevölkerung in die nahegelegene Großstadt Burgas.

Am 6. Mai (Georgstag) findet das Dorffest mit typischen Öl-Ringkämpfen statt.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.grao.bg/tna/tab02.txt