ProLiant

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
In diesem Artikel oder Abschnitt fehlen noch folgende wichtige Informationen:
Details zur Technik.
Hilf der Wikipedia, indem du sie recherchierst und einfügst.

ProLiant ist eine Serverfamilie von Hewlett Packard Enterprise. Die Produkte sind im x86-Servermarkt marktführend.[1]

Produktlinien[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modular Line (ML)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Server dieser Produktlinie sind turmbasiert.

Density Line (DL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Server dieser Produktlinie sind rackbasiert.

Verfügbarkeit einzelner Modelle über alle Produktgenerationen hinweg[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Modell Produktgeneration
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10
DL20 x x
DL60 x
DL80 x
DL100 x x
DL120 x x x x
DL140 x x x
DL145 x x x
DL160 x x x x
DL165 x x x
DL180 x x x x
DL185 x
DL320 x x x x x x x
DL360 x x x x x x x x x x
DL365 x
DL370 x
DL380 x x x x x x x x x x
DL385 x x x x x x x
DL560 x x x x
DL580 x x x x x x x x x
DL585 x x x x x
DL740 x
DL760 x x
DL785 x x
DL900 x
DL980 x
DL1000 x
DL2000 x

Scalable Line (SL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Server dieser Produktlinie sind rackbasiert und werden hauptsächlich in Rechenzentren und Umgebungen eingesetzt, in denen ein Maximum an Rechenleistung zu erzielen ist.

Blade Line (BL)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Server dieser Produktlinie sind rackbasiert. Sie sind speziell für den Betrieb in einem Blade-Enclosure ausgelegt und daher nur in einem solchen verwendbar. Blade-Systeme eignen sich durch ihre kompakte Bauweise für den Einsatz in Umgebungen, in denen viel Servertechnik auf geringem Raum notwendig ist.

Geschichte und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

HP ProLiant DL380 Generation 5

Die Server wurden einst von Compaq entwickelt. Nachdem die Unternehmung zu HP kam, benutzte HP seine bisherige Netserver-Marke nicht mehr.[2]

Die vier Produktlinien werden nach Serien unterschieden, womit die Prozessorkonfiguration ersichtlich wird. Hier existieren die Serien 100, 200, 300, 400, 500, 600, 700 und 900. Die 900-er Serie beinhaltet 8 Sockets, welche bis zu 80 CPU-cores und bis zu 4 TB RAM unterstützen. Modelle mit 0 am Ende der Bezeichnung nutzen Intel-Prozessoren, Modelle mit 5 am Ende AMD-Prozessoren.[3]

HP kündigte im Februar 2012 die 8. Generation der ProLiant-Server an. Im April 2013 wurde das Moonshot-System der Öffentlichkeit vorgestellt.[4] Die 9. Generation der ProLiant-Server folgte im August 2014 basierend auf einem Intel Haswell-Chipsatz und DDR4-Speicher.[5]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: ProLiant – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Vassou, Andrea. "IDC Report Finds Worldwide Server Market Revenues Increase" "Tech Eye" May 27, 2010, abgerufen am 27. Mai 2010
  2. new hp industry standard server family. In: FAQ. HP.
  3. http://www.hp.com/go/proliant
  4. http://www8.hp.com/us/en/hp-news/press-release.html?id=1389585#.VUve0_ntmkp
  5. http://www8.hp.com/us/en/hp-news/press-release.html?id=1754078#.VUvjv_ntmko