Prudente de Morais

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Prudente José de Morais e Barros

Prudente José de Morais e Barros (* 4. Oktober 1841 in Itu, São Paulo; † 3. Dezember 1902 in Piracicaba, São Paulo) war ein brasilianischer Politiker und vom 15. November 1894 bis zum 15. November 1898 dritter Präsident von Brasilien. Er war der erste Zivilist, der Staatsoberhaupt in Brasilien wurde.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gewählt wurde er durch eine direkte und allgemeine Wahl. In seine Amtszeit fällt der Krieg von Canudos in den Jahren 1896 und 1897, wobei die im Sertão im Staat Bahia gelegene Stadt Canudos zerstört wurde und es zu einem Massaker an den Bewohnern kam. Der Krieg spiegelt die rivalisierenden politischen Konzepte am Beginn der brasilianischen Republik wider.

Ehrung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Stadt Presidente Prudente wurde nach ihm benannt.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • José E. de Paula Assis: Prudente de Morais. Sua vida e sua obra. Sangirard, São Paulo 1976.
  • Gastão Pereira da Silva: Prudente de Moraes. O pacificador. Editorial Valverde, Rio de Janeiro 1937.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Prudente de Moraes – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien
VorgängerAmtNachfolger
Floriano PeixotoPräsident von Brasilien
1894–1898
Campos Sales