Qfix Grape

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Grape ist eine graphische Entwicklungsumgebung, mit der auch Programmieranfänger sehr einfach Mikrocontroller programmieren können.[1]

In Grape wird zuerst die Programmlogik als Flussdiagramm (bzw. Programmablaufplan) dargestellt. Als Programmelemente stehen zur Verfügung

  • Statements (Anweisungen)
  • Loops (Schleifen)
  • If-Statements (Fallunterscheidung)
  • Functions (Funktionen)
  • FunctionCalls (Funktionsaufrufe)
  • Variablen bzw. Objekte

Im zweiten Schritt wird die Bedeutung der einzelnen Programmelemente definiert. Hierbei können Methoden von C++-Klassen aufgerufen werden, die Grape zuvor bekannt gemacht wurden. Hierdurch stehen Funktionen zur Verfügung, um beispielsweise einen mobilen Roboter anzusteuern, Messdaten zu erfassen oder generell die I/Os eines Mikrocontrollers zu nutzen.

Aus Flussdiagramm und Bedeutungen generiert Grape automatisch (lesbaren) C++-Code, der innerhalb der Umgebung kompiliert und auf den entsprechenden Mikrocontroller geladen werden kann.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1.  Stefan Enderle: In: RoboCup 2006 Robot Soccer World Cup X. Springer, 2007, The Robotics and Mechatronics Kit “qfix”, S. 134-145, doi:10.1007/978-3-540-74024-7_12.