Qiu Bo

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Qiu Bo Wasserspringen
Persönliche Informationen
Nationalität: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Disziplin(en): Turm- /Synchronspringen
Geburtstag: 31. Januar 1993
Geburtsort: Sichuan
Größe: 160 cm
Gewicht: 60 kg

Qiu Bo (chinesisch 邱波, Pinyin Qiū Bō; * 31. Januar 1993 in Sichuan) ist ein chinesischer Wasserspringer. Er startet im 10 m-Turm- und Synchronspringen.

Bo nahm 2009 in Rom erstmals an der Schwimmweltmeisterschaft teil. In einem spannenden Finale wurde er im Turmspringen Zweiter hinter Thomas Daley. Bei der Heimweltmeisterschaft 2011 in Shanghai wurde er dann erstmals Weltmeister. Er gewann mit Huo Liang das 10-m-Synchronspringen und war auch im 10-m-Turmspringen nicht zu schlagen.

2010 startete er bei den ersten Olympischen Jugend-Sommerspielen in Singapur. Dort gewann er souverän Gold vom 3 m-Brett und vom 10 m-Turm. Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London musste er sich im Turmspringen in einem hochklassigen Finale dem US-Amerikaner David Boudia geschlagen geben und gewann die Silbermedaille.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Wasserspringen: Gold für Turmspringer Boudia, Bronze an Daley bei sport.sf.tv, 11. August 2012 (abgerufen am 12. August 2012).
Chinesische Eigennamen Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Dies ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Qiu ist hier somit der Familienname, Bo ist der Vorname.