31. Januar

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Der 31. Januar (auch 31. Jänner) ist der 31. Tag des gregorianischen Kalenders, somit bleiben 334 Tage (in Schaltjahren 335 Tage) bis zum Jahresende.

Historische Jahrestage
Dezember · Januar · Februar
1 2 3 4 5 6 7
8 9 10 11 12 13 14
15 16 17 18 19 20 21
22 23 24 25 26 27 28
29 30 31

Ereignisse[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Politik und Weltgeschehen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1542: Iguacú-Wasserfälle
1606: Verschwörer des Gunpowder-Plots. Dritter von rechts: Guy Fawkes
1915: Karl Helfferich
Kwajalein-Invasion 1944
1968: Nauru

Wirtschaft[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1609: Die Amsterdamer Wechselbank nimmt ihren Geschäftsbetrieb auf. Angenommenes Bargeld gleich welcher Währung schreibt sie auf in Bankgulden geführten Konten ihrer Einleger gut. Forderungen ihrer Kunden untereinander gleicht sie bargeldlos auf den bei ihr geführten Konten aus. Kreditgewährung und das Wechseldiskontgeschäft sind der Bank untersagt.
  • 1747: Das London Lock Hospital öffnet als erste auf Haut- und Geschlechtskrankheiten spezialisierte Klinik in der britischen Hauptstadt. Syphilis-Patienten sind in den Anfangsjahren ihre Kunden.
1858: Stapellauf der Great Eastern

Wissenschaft und Technik[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1958: Explorer 1
1961: Ham vor dem Flug
  • 1961: Der Schimpanse Ham startet mit der Mercury-Redstone 2-Mission der NASA von Cape Canaveral aus ins All. Er verbringt etwa sechs Minuten in der Schwerelosigkeit und geht wenig später mit seiner Kapsel unversehrt im Atlantik nieder.
  • 1966: Die sowjetische Raumsonde Luna 9 startet auf dem Weg zum Mond, wo ihr am 3. Februar die erste weiche Landung einer Sonde gelingen wird.
1971: Die Crew der Apollo 14

Kultur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1863: Cinq semaines en ballon
1882: August Klughardt

Katastrophen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1953: Überflutete Flächen in Zeeland
  • 1953: Die Hollandsturmflut in der Nacht auf den 1. Februar überschwemmt weite Teile der Niederlande, Belgiens, Frankreichs, Dänemarks und Englands. Alleine in den Niederlanden sterben nach offiziellen Angaben 1.853 Menschen.
  • 1994: Das 1847 eröffnete Opernhaus Gran Teatre del Liceu in Barcelona, nach dem Teatro alla Scala in Mailand das zweitgrößte Opernhaus der Welt, wird durch einen Brand zerstört.

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Natur und Umwelt[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

2002: Larsen B zerbricht

Sport[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einträge von Leichtathletik-Weltrekorden befinden sich unter der jeweiligen Disziplin unter Leichtathletik.

Geboren[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Friedrich Ludwig von Hannover (* 1707)
Franz Schubert (* 1797)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1801–1850[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Henri Rochefort (* 1830)

1851–1900[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Hermann von François (* 1856)
Melitta Bentz (* 1873)
Theodor Heuss (* 1884)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1925[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alva Myrdal (* 1902)
Jackie Robinson (* 1919)

1926–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Rudolf Mößbauer (* 1929)
Beatrix der Niederlande (* 1938)
Wolfgang Stumph (* 1946)
Jan Hofer (* 1950)

1951–1975[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

JJ Lehto (* 1966)

1976–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Felix Sturm (* 1979)
Justin Timberlake (* 1981)
Raúl Richter (* 1987)

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gestorben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vor dem 16. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

16. bis 18. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Heinrich I. von Portugal († 1580)

19. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

James Payne († 1882)

20. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

1901–1950[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1905: José Reyes, dominikanischer Komponist und Musiker
Carl von Voit († 1908)
John Galsworthy († 1933)

1951–2000[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

John Raleigh Mott († 1955)
Meher Baba († 1969)
Emanuel Sperner († 1980)
Erwin Strittmatter († 1994)
  • 1994: Erwin Strittmatter, deutsch-sorbischer Schriftsteller
  • 1995: George Abbott, US-amerikanischer Autor, Regisseur und Schauspieler
  • 1997: Heiner Carow, deutscher Regisseur und Vizepräsident der Akademie der Künste der DDR sowie Mitglied der Westberliner Akademie der Künste
  • 1997: Zahir Pajaziti, Mitbegründer und erster Kommandeur der UÇK
  • 1997: Ernst von Khuon, deutscher Radio- und Fernsehjournalist und Schriftsteller
  • 1999: Gabriel Ruiz, mexikanischer Komponist
  • 2000: Martin Benrath, deutscher Schauspieler
  • 2000: Ross Russell, US-amerikanischer Jazz-Produzent und Autor
  • 2000: Gil Kane, US-amerikanischer Comiczeichner

21. Jahrhundert[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 2001: Evelyn Holt, deutsche Schauspielerin
  • 2001: Heinz Starke, deutscher Politiker, MdEP, MdB, Bundesminister
  • 2002: Henry Kloss, US-amerikanischer Designer für Audiogeräte
Werenfried van Straaten († 2003)
Veronika Bayer († 2008)
Richard von Weizsäcker († 2015)

Feier- und Gedenktage[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weitere Einträge enthält die Liste von Gedenk- und Aktionstagen.


Commons: 31. Januar – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien