Río Suches

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Río Suches
Laguna Suches, Quellsee des Río Suches

Laguna Suches, Quellsee des Río Suches

Daten
Lage Grenze Peru/Bolivien
Flusssystem Río Desaguadero
Abfluss über Río Desaguadero → Poopó-See
Quelle Laguna Suches
14° 47′ 39″ S, 69° 20′ 21″ W
Quellhöhe 4605 m
Mündung Titicaca-SeeKoordinaten: 15° 41′ 38″ S, 69° 9′ 22″ W
15° 41′ 38″ S, 69° 9′ 22″ W
Mündungshöhe 3810 m
Höhenunterschied 795 m
Länge 174 km
Kleinstädte Escoma
Gemeinden Villa Rosario de Wilacala

Der Río Suches ist ein endorheischer Fluss zum Titicacasee im südamerikanischen Anden-Hochland und bildet streckenweise die Grenze zwischen den beiden Staaten Peru und Bolivien.

Der Río Suches hat eine Gesamtlänge von 174 km. Der Fluss entspringt in der Laguna Suches in einer Höhe von 4605 m und bildet auf den ersten 95 Kilometern die Grenze zwischen Peru im Westen und Bolivien im Osten. Nach weiteren 79 Kilometern mündet er bei der Halbinsel Challapata (Peninsula de Challapata) in den östlichen Teil des Titicaca-Sees.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]