Röstzwiebeln

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Röstzwiebeln aus dem Supermarkt

Als Röstzwiebeln bezeichnet man verschiedene Zubereitungen von Zwiebeln. Rösten steht dabei synonym für Braten unter Zugabe von Fett oder Öl.[1]

Unter Röstzwiebeln versteht man in der Wiener Küche die Zubereitung von feinen Zwiebelringen, die in Mehl gewendet werden, und anschließend in Öl frittiert. Sie sind dort Speisekomponenten von Zwiebelrostbraten und Kartoffelpüree.[2]

Gebratene Zwiebelringe gehören als Beilage zum Gericht Käsespätzle.[3]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Eintrag „Rösten“ bei duden.de
  2. Ewald Plachutta und Mario Plachutta: Plachutta Wiener Küche . Christian Brandstätter Verlag, Wien 2014, ISBN 978-3-85033-811-0, S. 186
  3. Erhard Gorys: Das neue Küchenlexikon. dtv, München 2015, ISBN 978-3-423-36245-0.