RAKO Gruppe

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Dieser Artikel oder nachfolgende Abschnitt ist nicht hinreichend mit Belegen (beispielsweise Einzelnachweisen) ausgestattet. Die fraglichen Angaben werden daher möglicherweise demnächst entfernt. Bitte hilf Wikipedia, indem du die Angaben recherchierst und gute Belege einfügst.
RAKO
Rechtsform GmbH
Gründung 1969
Sitz Witzhave, Deutschland
Leitung

Matthias Kurtz
Adrian Tippenhauer

Mitarbeiterzahl

> 1.500

Umsatz 225 Mio. Euro
Website www.rako-gruppe.com
Stand: 31. Dezember 2015

Die RAKO Gruppe produziert Haftetiketten, flexible Verpackungen, Sicherheitstechnologien und Software. Sie ist mit 1.500 Mitarbeitern und 80 Druckmaschinen an 15 Produktionsstandorten weltweit vertreten. Der Hauptsitz des Unternehmens befindet sich in Witzhave. Daneben unterhält die RAKO Gruppe weitere Produktionsstätten in Deutschland, Frankreich, Schweiz, China und Südafrika.

Geschichte/Unternehmensstruktur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Den Grundstein für die Unternehmensgruppe legten Ralph und Gabriele Koopmann im Jahre 1969 mit der Gründung einer kleinen Druckerei in Braak bei Hamburg. Im Jahr 1972 zog die Druckerei an den heutigen Hauptsitz nach Witzhave.

RAKO ETIKETTEN produzierte zunächst Selbstklebeetiketten und erweiterte im Jahr 1984 das Produktportfolio durch die Gründung der Tochtergesellschaft Flexiket GmbH, die auf den nachträglichen Eindruck bei bereits bestehenden und gestanzten Haftetiketten (z. B. Sorteneindrucke Nummerierungen) innerhalb von 48 Stunden spezialisiert war.

Eine weitere Erweiterung des Produktportfolios erfolgte 1989 durch die Gründung der Folienprint RAKO GmbH, die sich auf die Herstellung flexibler Verpackungen und Shrink Sleeves spezialisiert hat.

1995 kam der dritte Schwerpunkt, Sicherheitstechnologien, hinzu. Zunächst konnten Sicherheitshologramme und Technologien zum Schutz der Produkte gegen Fälschungen, Nachahmung und Produktpiraterie von der Hologram Company angeboten werden. Zu späterem Zeitpunkt ist das Produktportfolio um elektronische Warensicherungs- und RFID Systeme (RAKO Security-Label Produktsicherungs GmbH) sowie Sicherheitsetiketten für die Airline Industrie (Security Label GmbH) ergänzt worden.

Im Bereich Selbstklebeetiketten sind im Laufe der Zeit mehrere Tochtergesellschaften innerhalb Deutschlands, aber auch in Frankreich, der Schweiz, China und Südafrika dazugekommen.

Geschäftsfelder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Vier Geschäftsfelder bilden die Kernkompetenzen der RAKO GRUPPE:

  • Haftetiketten
  • Flexible Verpackungen
  • Sicherheitsetiketten
  • Software

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]