RKWard

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
RKWard

Rkward logo.png
RKWard screenshot.png
Basisdaten

Entwickler Entwicklergemeinschaft
Erscheinungsjahr 2002
Aktuelle Version 0.7.0b[1][2]
(16. April 2018)
Betriebssystem Linux, Unix, Windows,
macOS
Programmiersprache C++, ECMAScript
Kategorie Freie Statistiksoftware
Lizenz GNU General Public License
https://rkward.kde.org/

RKWard ist eine grafische Benutzeroberfläche (GUI) für R, ein freies Programmpaket mit einem starken Fokus auf statistische Funktionen. RKWard versucht die Stärken von R mit einer benutzerfreundlichen Oberfläche zu verbinden, wie es bei kommerziellen Statistikprogrammen wie z. B. bei SPSS verbreitet ist. Obwohl ursprünglich für die KDE Benutzeroberfläche unter GNU/Linux entwickelt, kann RKWard auch unter Windows,[3] macOS[4] und anderen Benutzeroberflächen wie Gnome genutzt werden.

RKWard enthält neben einer Konsole, in der die R-Syntax direkt ausgeführt werden kann, eine Reihe von Menü-Funktionen an. Dazu gehören ein Datei-Browser um das Datenmanagement zu erleichtern, eine Variablenansicht, ein Tabellenfenster der geladenen Daten etc. Darüber hinaus bietet es einen Codeeditor, der die Entwicklung eigener R-Skripte u. a. durch Syntax highlighting, Code-Faltung und Autovervollständigen unterstützt.[5]

Über das Hauptmenü können einige Standardanwendungen der deskriptiven, explorativen und analytischen Statistik von R direkt ausgeführt werden. Ebenso können Grafiken und Ausgaben über eigene Fenster und Menüs erzeugt, angepasst und angezeigt werden. RKWard bietet darüber hinaus eine Paketverwaltung, aus der alle verfügbaren Pakete der R-Entwickler-Community heruntergeladen, installiert und konfiguriert werden können. Die Software lässt sich durch Plugins um zusätzliche Dialoge erweitern. Ein RKWard-Plugin[6] besteht aus einfachen XML- und ECMAScript/JavaScript-Dateien. Ab Version 0.5.7 ist es möglich, solche Plugins in Form von R-Paketen[7] zu installieren. Mit dem R-Paket rkwarddev[8] können neue grafische Dialoge für RKWard durch ausführen eines R-Skripts[9] erzeugt werden.

Siehe auch[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. rkward.kde.org. In: 16. April 2018.
  2. download.kde.org. In: 16. April 2018.
  3. RKWard on Windows
  4. RKWard on Mac
  5. S. Rödiger, T. Friedrichsmeier, P. Kapat, M. Michalke: RKWard: A Comprehensive Graphical User Interface and Integrated Development Environment for Statistical Analysis with R. In: Journal of Statistical Software. 49(9), 2012, S. 1–34. doi:10.18637/jss.v049.i09
  6. Introduction to Writing Plugins for RKWard
  7. Building the plugin package (Memento des Originals vom 14. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/api.kde.org
  8. rkwarddev: A Collection of Tools for RKWard Plugin Development.
  9. Plugin development with the rkwarddev package: Practical example. (Memento des Originals vom 14. März 2016 im Internet Archive) i Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/api.kde.org

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]