Radnorshire

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Radnorshire
Radnorshire (Vereinigtes Königreich)
Radnorshire
Radnorshire
Lage in Wales
Hauptstadt New Radnor
Fläche 1.219 km²
Bevölkerung 18.431 (1961)
Bevölkerungsdichte 15 Ew./km²

Radnorshire (Walisisch: Sir Faesyfed) ist eine der dreizehn traditionellen Grafschaften sowie eine ehemalige Verwaltungsgrafschaft von Wales. Historische Hauptstadt und namensgebender Ort ist die Stadt New Radnor. Seit 1974 ist Radnorshire ein Teil von Powys.

Geografie[Bearbeiten]

Die Grafschaft grenzt an Montgomeryshire, Shropshire, Herefordshire, Brecknockshire und Cardiganshire. Die Landschaft ist bergig und wird durch die Cambrian Mountains geprägt. Die höchste Erhebung mit 660 m liegt im Radnor Forest.

Der Wye, der Teme, der Elan und der Ithon sind die wichtigsten Flüsse. Bedeutende Orte neben New Radnor sind Knighton, Llandrindod Wells, Presteigne, Rhayader und Newbridge on Wye.

1961 hatte die Grafschaft 18.431 Einwohner auf 1219 km².[1]

Verwaltungsgeschichte[Bearbeiten]

Bis 1974 war Radnorshire eine eigenständige Verwaltungsgrafschaft und wurde dann neben Brecknockshire und Montgomeryshire einer der drei Districts der neuen Grafschaft Powys. 1996 wurden alle Districts aufgelöst und Powys wurde eine Unitary Authority mit dem Status eines County. Bei der Volkszählung 2001 hatte das Gebiet des früheren Districts Radnorshire 24.805 Einwohner.[2]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. rororo Duden-Lexikon 1966
  2. Einwohnerzahl 2001 (PDF; 66 kB)