Rainbow Falls State Park

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rainbow Falls State Park
f1
Lage Lewis County in Washington (USA)
Fläche 56 ha
Geographische Lage 46° 38′ N, 123° 14′ WKoordinaten: 46° 37′ 43″ N, 123° 13′ 52″ W
Rainbow Falls State Park (Washington)
Rainbow Falls State Park
Verwaltung Washington State Parks and Recreation Commission
f6

Der Rainbow Falls State Park ist ein State Park im US-Bundesstaat Washington. Der 56 ha große Park liegt im Lewis County 27 km westlich von Chehalis.

Geographie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Park liegt am Oberlauf des Chehalis River in den Willapa Hills. Der Fluss verläuft quer durch den Park, die namensgebenden Wasserfälle sind – außer zur Schneeschmelze – klein und nur 1,5 m hoch[1]. Die Washington State Road 6 teilt den Park in einen nördlichen und in einen südlichen Parkteil.

Natur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Das Parkgebiet ist mit einem Urwald aus Douglasien, Riesenlebensbäumen und Westamerikanischen Hemlocktannen sowie dichtem Unterwuchs bewaldet, während die Wälder der Umgebung schon mehrmals abgeholzt wurden[2]. Am Parkbüro befindet sich ein kleiner Garten mit über 40 verschiedenen Fuchsienarten.

Touristische Anlagen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Park ist ganzjährig geöffnet, der Besuch ist für Tagesgäste kostenlos. Die meisten Parkeinrichtungen liegen im nördlichen Parkteil. Der Park verfügt über einen Campingplatz mit über 40 Stellplätzen, Picknickbereichen und insgesamt fünf Kilometer Wanderwegen. Etwas nördlich des Parks verläuft der Willapa Hills Trail. Im Fluss kann geangelt werden, im Parkgebiet können Kanus zu Wasser gelassen werden.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Rainbow Falls erhielten ihren Namen nach dem Regenbogen, der bei Sonnenlicht in der Gischt des Wasserfalls sichtbar ist. Das Gelände des Parks wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts von den Gemeinden Dryad, Doty und Pre Ell erworben, so dass der ursprüngliche Baumbestand erhalten blieb. Um 1920 wurde auf dem Gelände ein Picknick- und Zeltplatz angelegt. In den 1930er Jahren tauschte der Staat das Gelände ein[3]. Zwischen 1933 und 1935 errichtete eine Abteilung des Civilian Conservation Corps zahlreiche Parkeinrichtungen, darunter eine hölzerne Hängebrücke über den Chehalis River, die bei einem Hochwasser im Dezember 2007 zerstört wurde. 1935 wurde der State Park eröffnet.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Marge Mueller, Ted Mueller: Washington State Parks : a complete Recreation Guide. Seattle: Mountaineers Books 2004, ISBN 0-89886-642-1

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Northwest Waterfall Survey: Rainbow Falls. Abgerufen am 28. März 2017.
  2. Washington Trails Association: Rainbow Falls State Park. Abgerufen am 16. Juli 2011.
  3. Barbara Sinotte, Peggy DeLay: Oregon & Washington : a guide to the state & national parks. Edison, NJ., 1996, Hunter