Rainer Decker

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Rainer Decker (* 1949) ist ein deutscher Historiker mit dem Schwerpunkt Inquisition.

Er wurde 1976 an der Ruhr-Universität Bochum zum Thema Untersuchungen zur Zusammensetzung der Oberschicht in Paderborn von den Anfängen bis ins beginnende 17. Jahrhundert promoviert. Mittlerweile gilt Decker in ganz Europa als Experte zum Thema Hexenverfolgung. Besonders betrachtet hat er hierbei die Hexenprozesse in Deutschland und Italien. Er war unter anderem als wissenschaftlicher Berater an verschiedenen Fernsehprojekten beteiligt.

Er unterrichtete am Goerdeler-Gymnasium Paderborn und war Fachleiter für Geschichte am Studienseminar für Lehrämter in Paderborn.

Im Jahr 2008 wurde Decker zum ordentlichen Mitglied der Historischen Kommission für Westfalen gewählt.

Werke (Auszug)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die Hexenverfolgungen im Hochstift Paderborn. In: Westfälische Zeitschrift 128 (1978) S. 315–356.
  • Dr. Johann Laurantz aus Sandebeck. Ein Mitarbeiter Friedrich Spees im Kampf gegen den Hexenwahn? In: Jahresbericht 1980 Heimatverein Steinheim, S. 8–9.
  • Die Hexenverfolgungen im Herzogtum Westfalen. In: Westfälische Zeitschrift 131/132 (1981/1982) S. 339–386.
  • Der soziale Hintergrund der Hexenverfolgung im Gericht Oberkirchen 1630. In: Hexen. Gerichtsbarkeit im kurkölnischen Sauerland (siehe oben) S. 91–118.
  • Ein Hexenverfolger und Heiligenverehrer. Der Arnsberger Hexenrichter Dr. Heinrich von Schultheiß und sein Hausaltar. In: Patrone und Heilige im kurkölnischen Sauerland (Redaktion: Michael Senger). Schmallenberg 1993 S. 209–212 (Veröffentlichungen des West. Schieferbergbau- und Heimatmuseums Holthausen Band XIV).
  • Teuflische Besessenheit und Hexenverfolgung. Paderborn, Rietberg und Reckenberg 1657-1660. In: Hexenverfolgung und Regionalgeschichte. Die Grafschaft Lippe im Vergleich (hg. von G. Wilbertz u. a.). Bielefeld 1994, S. 297–310.
  • Der Arnsberger Hexen-Richter Dr. Heinrich v. Schultheiß (ca. 1580-1646). In: Heimatblätter. Zeitschrift des Arnsberger Heimatbundes 16 (1995) S. 22–35.
  • Die große Hexenverfolgung im Sauerland während des Dreißigjährigen Krieges. In: Dreißigjähriger Krieg im Herzogtum Westfalen (siehe oben) S. 65–68.
  • Hexen, Mönche und ein Bischof. Das Kloster Dalheim und das Problem des Hexensabbats um 1600. In: Westfälische Zeitschrift 150 (2000) S. 235–245.
  • Die Päpste und die Hexen. Aus den geheimen Akten der Inquisition. Darmstadt (Primus Verlag) 2003.
  • Hexen. Magie Mythen und die Wahrheit. Darmstadt (Primus Verlag) 2004. Das Begleitbuch zu der gleichnamigen Fernsehdokumentation im 1. Deutschen Fernsehen.
  • Hexenjagd in Deutschland. Darmstadt (Primus Verlag) 2006.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]