Ralf J. Radlanski

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Ralf J. Radlanski

Ralf Johannes Radlanski (* 9. Oktober 1958 in Paris) ist ein deutscher Anatom, Kieferorthopäde und Hochschullehrer. Seit 1992 ist er Professor und Direktor am Institut für klinisch-theoretische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Freien Universität Berlin, seit 2004 umbenannt in Institut für Orale Struktur und Entwicklungsbiologe an der Charité, Gliedkörperschaft der Freien Universität Berlin und der Humboldt-Universität zu Berlin.

Leben und Wirken[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ralf J. Radlanski studierte Medizin und Zahnmedizin an den Universitäten Göttingen und Minneapolis (USA). 1986 wurde er mit der Dissertation Vergleichend funktionell-anatomische Untersuchungen an der Vorderextremität von Crossarchus obscurus und Liberiictis kuhni (Herpestinae - Viverridae - Carnivora - Mammalia) in Göttingen promoviert.[1] Zunächst war er wissenschaftlicher Assistent im Anatomischen Institut der Universität Göttingen in den Abteilungen Morphologie und Embryologie, außerdem erfolgte eine Ausbildung zum Kieferorthopäden. 1992 folgte er dem Ruf als Professor an das Institut für klinisch-theoretische Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde an der Freien Universität Berlin. Im Zentrum seiner wissenschaftlichen Tätigkeit stehen die morphologisch-visuellen Aspekte der vorgeburtlichen Entwicklung des Gesichts, sowie die Mikrostruktur einzelner Anteile. Zudem sind sie geprägt durch die klinischen Fragestellungen der praktisch-kieferorthopädischen Tätigkeit. Gegenwärtig wird seine Humanembryologische Schnittseriensammlung zur Craniofacialen Morphogenese Radlanski Collection digitalisiert. Radlanski hatte Gastprofessuren an der University of California in San Francisco (USA), an der Universität Turku (Finnland) und an der Universität Basel (Schweiz). Ralf J. Radlanski spielt Cello und ist Mitglied im Berliner Ärzte-Orchester und im World Doctors Orchestra.

Wissenschaftsmanagement[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Präsident und Organisator des 10th International Symposium of Dental Morphology, 1995 in Berlin.[2]
  • National Delegate und Managing Board der COST B 28 action (Craniofacial Morphogenesis) 2001–2008.[3]
  • Präsident und Organisator des 10th Tooth Morphogenesis and Tissue Differentiation Symposium 2010 in Berlin.[4][5]
  • Präsident des International Orthodontic Symposium in 2004, 2006–2019 in Prag.[6]
  • Wissenschaftlicher Leiter der jährlichen Kongressreihe „Der Richtige Zeitpunkt“ (2009–2019), veranstaltet vom Berufsverband der Kieferorthopäden (BDK) und der Initiative Kiefergesundheit (IKG).[7]
  • Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft Grundlagenforschung in der Deutschen Gesellschaft für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde (2016 – 2019).[8]

Ehrenamtliche Tätigkeit[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Präsident der EurAsian Association of Orthodontists (EAO).[9]
  • Präsident der Written Art Foundation.[10]

Publikationen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Datensatz der Dissertation auf d-nb.info (zuletzt abgerufen am 17. März 2021).
  2. Proceedings of the 10th International Symposium on Dental Morphology: Berlin, Sept. 6-10, 1995. "M" Marketing Services, Christine und Michael Brünne, Berlin 1. Januar 1995 (worldcat.org [abgerufen am 20. Juni 2016]).
  3. COST | Oral facial development and regeneration - Management Committee. In: www.cost.eu. Abgerufen am 20. Juni 2016.
  4. Ralf J. Radlanski: 10th TMD Tooth Morphogenesis and Differentiation. (PDF) (Nicht mehr online verfügbar.) In: http://charite300.charite.de/fileadmin/user_upload/microsites/sonstige/charite300/downloads/final-2010-07_TMD_Hauptprogramm_LY6.pdf. Charité - Campus Benjamin Franklin at Freie Universität Berlin, 1. September 2010, archiviert vom Original am 20. Juni 2016; abgerufen am 20. Juni 2016.  Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/charite300.charite.de
  5. Ihre-Gesundheit.tv: Der Zahn aus der Retorte. In: ihre-gesundheit.tv. Abgerufen am 20. Juni 2016.
  6. Jurij Töpfer: Orthodontic Symposium - IOS Prague 2016 (Czech Republic). In: www.ios-prague.com. Abgerufen am 20. Juni 2016.
  7. Kongress | Kinder-Zahn-Spange. In: kinder-zahn-spange.de. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  8. sunzinet AG: internetagentur köln frankfurt typo3 screendesign webdesign webagentur: Vorstand. In: www.dgzmk.de. Abgerufen am 27. Juni 2019.
  9. EurAsian Association of Orthodontists - EAO | EurAsian Association of Orthodontists. In: www.eaomembers.org. Abgerufen am 20. Juni 2016.
  10. Förderverein des Schreibens. In: www.writtenartfoundation.com. Abgerufen am 20. Juni 2016.
  11. Ralf J. Radlanski: Mein Gesicht. 1. Auflage, neue Ausgabe. Quintessenz Berlin, Berlin 2016, ISBN 978-3-86867-338-8 (dnb.de [abgerufen am 20. Juni 2016]).
  12. Ralf J. Radlanski, Karl Wesker: The face: pictorial atlas of clinical anatomy. Quintessence Publ, London Berlin Chicago, Ill. Tokyio Barcelona Beijing Istanbul Milan Moscow New Delhi Paris Prague São Paulo Seoul Singapore Warsaw 2012, ISBN 978-1-85097-214-3 (dnb.de [abgerufen am 20. Juni 2016]).
  13. Ralf J. Radlanski: Orale Struktur- und Entwicklungsbiologie (= Curriculum). Quintessenz-Verl, Berlin Barcelona Beijing Chicago, Ill. Istanbul Kopenhagen London Mailand Moskau Neu-Delhi Paris Prag São Paulo Seoul Tokio Warschau 2011, ISBN 978-3-86867-016-5 (dnb.de [abgerufen am 20. Juni 2016]).
  14. Facial growth (= Dynamics of orthodontics. Vol. 2a). Multilingual ed Auflage. Quintessence Publ. Group, Berlin 1. Januar 2004 (dnb.de [abgerufen am 20. Juni 2016]).