Ralf Siepmann

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Ralf Siepmann (* 9. September 1945 in Neustrelitz) ist ein deutscher Journalist, Moderator und Kommunikationsberater.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ralf Siepmann

Nach einem Zeitungsvolontariat, einer beruflichen Station als Redakteur in der Lokalpresse und einem Studium der Sozialwissenschaften an der Ruhr-Universität Bochum (Abschluss Diplom) promovierte Ralf Siepmann an der Freien Universität Berlin. Ab 1978 arbeitete er als Referent im Presse- und Informationsamt der Bundesregierung. 1989 wurde er zum Leiter der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit des Deutschlandfunks berufen. Anschließend wirkte er als Leiter Kommunikation des Auslandrundfunks Deutsche Welle (1993–2002). Von 2008 bis 2015 arbeitete er als Geschäftsführender Gesellschafter der eigenen Indikativ GmbH für verschiedene Auftraggeber, darunter den Gesamtverband Pressegroßhandel.

Siepmann war Mitarbeiter der relevanten Medienpresse sowie von Zeitungen wie Frankfurter Rundschau, Kölner Stadtanzeiger, WAZ, Rheinischer Merkur, Deutsches Allgemeines Sonntagsblatt und dem Magazin Focus. Außerdem ist er Autor von Features, Reportagen und Berichten für die öffentlich-rechtlichen Sender NDR, SWF/SWR, WDR und DLF.

Als Moderator wurde er unter anderem beim Medientreffpunkt Mitteldeutschland Leipzig, bei den Münchner Medientagen und bei der Direktorenkonferenz der Landesmedienanstalten engagiert.

Ralf Siepmann ist heute hauptsächlich als Opern- und Konzertkritiker für die Klassik-Onlinemagazin O-Ton und Opera Online sowie als Kommunikationsberater tätig, so für Interkultur, den Veranstalter weitweiter Wettbewerbe für Laienchöre. Er engagiert sich seit mehr als zehn Jahren für die Roma und Sinti Philharmoniker. Siepmann lebt in Hilden bei Düsseldorf und Hamburg.

Schriften[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Medien entwickeln in der Dritten Welt. Herausgeber: Friedrich-Ebert-Stiftung. Bonn 1990. ISBN 978-3-926132-37-6
  • Am Wendepunkt. Die Zeitungen in den USA. Herausgeber: Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger. Bonn 2009
  • Ralf Siepmann (Redaktion): Freiheit Einheit Vielfalt. 25 Jahre Presse-Grosso Ost. Herausgeber: Bundesverband Presse-Grosso. Köln 2016

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]