Ramal de Mora

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Historischer Bahnhof von Mora
Historischer Bahnhof von Mora
Streckenlänge: 60 km
Spurweite: 1668 mm (Iberische Spur)
Ramal de Mora
Strecke – in Gegenrichtung: nach rechts
Linha de Évora nach Casa Branca
   
0 Évora
   
Linha de Évora nach Vila Viçosa
   
3 Leões
   
7 Louredo
   
14 Nossa Senhora da Graça Graça
   
25 Arraiolos
   
32 Vale do Paio
   
43 Pavia (Mora) Pavia
   
51 Cabeção
   
60 Mora

Der Ramal de Mora war eine Eisenbahnstrecke in Portugal mit ca. 60 km Länge, welche die Stadt Évora und den Ort Mora verband.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Radwanderweg (Ecovia) auf der ehemaligen Bahnstrecke von Ramal de Mora

Der Bau der Bahnstrecke wurde notwendig, weil es keine Transportmöglichkeiten aus der Region nördlich von Évora gab, mit denen landwirtschaftliche Güter in die Metropole Lissabon transportiert werden konnten. Der Bau wurde am 11. Juli 1908 fertiggestellt. Eigentlich sollte auch eine Anbindung des Ortes Ponte de Sor folgen. Diese erfolgte dann aber über die Linha do Leste und wurde deshalb nicht mehr durchgeführt.

An der Ramal de Mora befanden sich ehemals mehrere große Lebensmittelproduktionsstätten wie die Fábrica dos Leões. Im Jahre 1988 wurde die Strecke stillgelegt und einige Jahre später auch die Schienen entfernt. Die Trasse der ehemaligen Bahnstrecke soll nun als Fahrradweg und Walkingstrecke genutzt werden. Die Bewegung der Bahntrassenradler ist inzwischen in ganz Portugal aktiv und fordert die Umwidmung der meist im Jahre 1988 stillgelegten Strecken.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]