Raummeter

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Metrische Raummaße für Holz
Ein Raummeter bzw. Ster Brennholz

Der Raummeter (rm) oder auch Ster (st) (vom altgriechischen στερεός stereos, ‚starr, hart, fest‘)[1] ist ein metrisches Raummaß für Holz, das als ein Kubikmeter (1 m³) parallel geschichtetes Rund- bzw. Scheitholz (inklusive dabei auftretender Zwischenräume) definiert ist.[2][3][4] Der verwandte Schüttraummeter (srm) entspricht demgegenüber einem Kubikmeter von lose geschütteten Holz (zumeist ofenfertige Scheite von 33 cm Länge oder weniger).[5] Sowohl Raummeter bzw. Ster als auch Schüttraummeter stehen damit in Abgrenzung zum Festmeter (fm), der die Holzmenge von einem Kubikmeter fester Holzmasse ohne Zwischenräume bezeichnet.

Im deutschsprachigen Raum sind Raummeter bzw. Ster und Schüttraummeter die gebräuchlichsten Maßeinheiten beim Handel mit aufgearbeitetem Brennholz.[6][7]

Raummeter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bei einem Raummeter, teils verdeutlichend auch Schichtraummeter, Brennholz handelt es sich um einen Stapel aus gespaltenen oder ungespaltenen, auf gleiche Länge zugeschnittenen Holzstücken.[8] Der reine Holzanteil in einem Raummeter Holz ist von der Form und Länge der Holzstücke sowie zu einem kleineren Teil auch von der Sorgfalt beim Stapeln (Aufsetzen) abhängig und wird in Festmeter angegeben. Daher ist beim Verkauf die Angabe in Raummeter alleine nicht eindeutig, sondern es ist auch die Angabe der Form und Länge der Holzstücke oder die Angabe in Festmeter erforderlich.[4] Wird Brennholz direkt im Wald vorbereitet, wird das Holz auf einen Meter abgelängt, gespalten und auf 1 Meter Höhe gestapelt, damit der Förster oder Waldbesitzer dann einfacher die Holzmenge in Raummeter durch Messen der Länge des Stapels abmessen kann (Aufmaß). Nach dem Aufmaß wird das Holz auf Ofenlänge gesägt. Hier hat sich heute eine Schnittlänge von 25 cm, 33 cm oder 50 cm eingebürgert, entsprechend dem Brennraum der üblichen Kamin- und Kachelöfen, Holzbacköfen usw.

Schüttraummeter[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Im Handel und Transport ist eine ordentliche Schichtung häufig unwirtschaftlich, z. B. für gespaltenes Kaminholz oder Hackschnitzel. Das entsprechende Gut wird dann einfach geschüttet, was deutlich mehr Luft in einem Raummeter Holz lässt als bei ordentlicher Schichtung. Man spricht dann vom Schüttraummeter oder Schüttmeter, Einheitenzeichen srm.

Bei Buchenholzscheiten entspricht ein Schüttraummeter ca. 0,5 fm, bei Fichtenholzscheiten ca. 0,45 fm.

Bei Hackschnitzeln entspricht ein Schüttraummeter ca. 0,4 fm.

Der im Schüttraummeter enthaltene Holzmenge ist je nach Dichte der Schüttung unterschiedlich, welche abhängig von Dicke, Länge, Dichte und Holzart der Holzscheite und den dadurch entstehenden, unterschiedlich großen Leerraum begründet ist.

Umrechnung[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Für für Umrechnung zu anderen Maßeinheiten existieren auf Messreihen verschiedener Institute und Organisationen (Landesversuchsanstalten,[9][10] Holzwirtschaftsverbände,[11] u. a.[12]) basierende Richtwerte.

Bei unspezifischer Holzart[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Richtwerte für die Umrechnung unabhängig von der Holzart gemäß Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF) (Juli 2014)[9][13][14]
Festmeter Raummeter (Rundholz, 100 cm,

ungespalten, geschichtet)

Raummeter (Scheite,

100 cm, geschichtet)

Raummeter (Scheite,

33 cm, geschichtet)

1,00 fm 1,40 rm 1,60 rm 1,40 rm
0,71 fm 1,00 rm 1,14 rm 1,00 rm
0,63 fm 0,88 rm 1,00 rm 0,88 rm
0,71 fm 1,00 rm 1,14 rm 1,00 rm

Lesebeispiel: 1 rm Rundholz, geschichtet, enthält 0,71 fm Holz. Verarbeitet man diese Menge zu Scheiten von 33 cm und schüttet sie auf, so erhält man im Fall von Buche etwa 1,43 srm.

Fichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umrechnung bei Fichtenholz gemäß Bayerisches Technologie- und Förderzentrum (TFZ) (Juli 2006)[10][15][16]
Holzart Festmeter Raummeter (Rundholz, 100 cm,

ungespalten, geschichtet)

Raummeter (Scheite,

100 cm, geschichtet)

Raummeter (Scheite,

33 cm, geschichtet)

Schüttraummeter (Scheite,

33 cm, geschüttet)

Fichte 1,00 fm 1,55 rm 1,80 rm 1,55 rm 2,52 srm
Fichte 0,65 fm 1,00 rm 1,16 rm 1,00 rm 1,63 srm
Fichte 0,56 fm 0,86 rm 1,00 rm 0,86 rm 1,40 srm
Fichte 0,64 fm 1,00 rm 1,16 rm 1,00 rm 1,62 srm
Fichte 0,40 fm 0,62 rm 0,72 rm 0,62 rm 1,00 srm

Buche[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Umrechnung bei Buchenholz gemäß Bayerisches Technologie- und Förderzentrum (TFZ) (Juli 2006)[10][15][16]
Holzart Festmeter Raummeter (Rundholz, 100 cm,

ungespalten, geschichtet)

Raummeter (Scheite,

100 cm, geschichtet)

Raummeter (Scheite,

33 cm, geschichtet)

Schüttraummeter (Scheite,

33 cm, geschüttet)

Buche 1,00 fm 1,70 rm 1,98 rm 1,61 rm 2,38 srm
Buche 0,59 fm 1,00 rm 1,17 rm 0,95 rm 1,40 srm
Buche 0,50 fm 0,86 rm 1,00 rm 0,81 rm 1,20 srm
Buche 0,62 fm 1,05 rm 1,23 rm 1,00 rm 1,48 srm
Buche 0,42 fm 0,71 rm 0,83 rm 0,68 rm 1,00 srm

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der Ster als Maßeinheit geht, wie das gesamte metrische Maßsystem, auf Reformen im Frankreich des 18. Jahrhunderts zurück.[17][18] Das vom Ster als Maßeinheit weitgehend verdrängte Klafter Holz ist je nach Region historisch verschieden definiert, wird im heutigen Sprachgebrauch aber gemeinhin als die Menge von etwa 3 Raummetern Holz verstanden.[19][20] In Kanada, dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten ist für Brennholz das mengenmäßig dem Klafter Holz ähnliche cord (= 3,625 rm, Scheite, 100 cm, geschichtet) gebräuchlich.[17]

Recht[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Deutschland[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

In Deutschland war bis zum 31. Dezember 1977 nach der Ausführungsverordnung zum Gesetz über Einheiten im Meßwesen vom 26. Juni 1970 der Raummeter (Abkürzung Rm) als besonderer Name für den Kubikmeter bei „Volumenangaben für geschichtetes Holz einschließlich der Luftzwischenräume“ gesetzlich zulässig.

Seit dem 26. Juni 1970 sind in Deutschland nur noch der Kubikmeter, der Liter und alle dezimalen Teile und Vielfache davon gesetzlich zulässige Volumeneinheiten.[21]

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Martin Kaltschmitt, Hans Hartmann, Hermann Hofbauer (Hrsg.): Energie aus Biomasse. 3. Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg 2016, ISBN 978-3-662-47437-2, S. 137, 631 f., 637, doi:10.1007/978-3-662-47438-9.
  • Hans Hartmann (Hrsg.): Rationelle Scheitholzbereitstellungsverfahren (= Berichte aus dem TFZ. Nr. 11). Technologie- und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe, Juli 2006, ISSN 1614-1008, S. 189 (280 S., Volltext online).
  • Jürgen Hahn: Umrechnungszahlen und Verkaufsmaße von Scheitholz. In: LWF aktuell. Nr. 61. Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), 2007, ISSN 1435-4098, S. 24 f. Volltext online.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Ster – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Ster. In: dwds.de. DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache, abgerufen am 20. Februar 2021: „Ster m. Raummaß für Holz, ‘Raummeter’, entlehnt (19. Jh.; wahrscheinlich über das Schweiz.-Dt.) aus gleichbed. frz. stère, einer gelehrten Bildung (18. Jh.) zu griech. stereós (στερεός) Adj. ‘steif, hart, fest, solid’ (von Geld und Maß), s. ↗stereo-.“
  2. Ster | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Herkunft. In: Duden. Abgerufen am 22. Februar 2021.
  3. Raummeter | Rechtschreibung, Bedeutung, Definition, Herkunft. In: Duden. Abgerufen am 22. Februar 2021: „Raummaß für 1 m³ gestapeltes Holz“
  4. a b Bereitstellung und Verkauf von Scheitholz. In: lwf.bayern.de. Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), abgerufen am 20. Februar 2021: „Raummeter (Rm) oder Ster: ein Würfel mit einer Seitenlänge von 1 Meter gefüllt mit parallel geschichtetem Holz. Der Rm beinhaltet also auch Hohlräume. Ein Rm kann aus Rundholz oder gespaltenem Holz in verschiedenen Längen bestehen.“
  5. Ster. In: dwds.de. DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache, abgerufen am 20. Februar 2021.
  6. Scheitholz – Produktion, Lagerung, Kennzahlen (= LWF Merkblatt. Nr. 20). Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), Freising Juli 2014 (archive.org [PDF]).
  7. Christine Schneider, Johannes Hofmann: Festmeter, Ster oder Schüttraummeter? Was beim Brennholz gilt. In: br.de. BR, 23. Oktober 2020, archiviert vom Original am 2. November 2020; abgerufen am 22. Februar 2021.
  8. Folke Wolff: Biomasse in Baden-Württemberg – ein Beitrag zur wirtschaftlichen Nutzung der Ressource Holz als Energieträger. Dissertation. Universitätsverlag Karlsruhe, Karlsruhe 2005, ISBN 3-937300-44-9, S. 39, 199: „Raummeter (rm): In der Forst- und Holzwirtschaft übliches Maß für 1 Kubikmeter aufgesetztes oder geschichtetes Holz unter Einschluss der Luftzwischenräume. Gelegentlich wird für Industrie- und Brennholz auch die Bezeichnung "Ster" oder "Schichtraummeter" verwendet.“
  9. a b Scheitholz – Produktion, Lagerung, Kennzahlen (= LWF Merkblatt. Nr. 20). Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), Freising Juli 2014 (4 S., archive.org [PDF]).
  10. a b c Hans Hartmann (Hrsg.): Rationelle Scheitholzbereitstellungsverfahren (= Berichte aus dem TFZ. Nr. 11). Technologie- und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe, Juli 2006, ISSN 1614-1008, S. 189 (280 S., archive.org [PDF]).
  11. Holger Watter: Regenerative Energiesysteme. 5. Auflage. Springer Vieweg, Tarp, Deutschland 2019, ISBN 978-3-658-23488-1, Biomasse, S. 183 f., doi:10.1007/978-3-658-23488-1.
  12. Max Endres: Handbuch der Forstpolitik mit besonderer Berücksichtigung der Gesetzgebung und Statistik. 2. Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg 1922, ISBN 978-3-642-91507-9, S. 69, doi:10.1007/978-3-642-91507-9.
  13. Jürgen Hahn: Umrechnungszahlen und Verkaufsmaße von Scheitholz. In: LWF aktuell. Nr. 61. Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), 2007, ISSN 1435-4098, S. 24 f. (archive.org [PDF]).
  14. Bereitstellung und Verkauf von Scheitholz. In: lwf.bayern.de. Bayerische Landesanstalt für Wald und Forstwirtschaft (LWF), archiviert vom Original am 21. September 2020; abgerufen am 22. Februar 2021.
  15. a b Klaus Reisinger, Alexander Höldrich, Daniel Kuptz, Hans Hartmann: Umrechnungsfaktoren verschiedener Raummaße für Scheitholz. In: tfz.bayern.de. Technologie- und Förderzentrum (TFZ) im Kompetenzzentrum für Nachwachsende Rohstoffe, archiviert vom Original am 24. Oktober 2020; abgerufen am 22. Februar 2021.
  16. a b Martin Kaltschmitt, Hans Hartmann, Hermann Hofbauer (Hrsg.): Energie aus Biomasse. 3. Auflage. Springer, Berlin, Heidelberg 2016, ISBN 978-3-662-47437-2, Brennstoffzusammensetzung und -eigenschaften, S. 137, 631 f., 637, doi:10.1007/978-3-662-47438-9 (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  17. a b Stere | unit of measurement. In: britannica.com. Encyclopaedia Britannica, abgerufen am 22. Februar 2021 (englisch).
  18. Philipp Bopp: Das metrische Münz-, Maß- und Gewichts-System. Verlag Julius Maier, Stuttgart 1869, S. 23 f. (eingeschränkte Vorschau in der Google-Buchsuche).
  19. Klafter. In: dwds.de. DWDS – Digitales Wörterbuch der deutschen Sprache, abgerufen am 20. Februar 2021: „altes, je nach Land, Ort verschiedenes, etwa 3 Kubikmeter umfassendes Raummaß für Schichtholz“
  20. Maßeinheiten für Holz - Umrechnung von Ster, Raummeter und Co. In: waldhilfe.de. 31. Oktober 2018, archiviert vom Original am 22. Februar 2021; abgerufen am 22. Februar 2021.
  21. Einheiten- und Zeitgesetz (PDF) in der Fassung der Bekanntmachung vom 22. Februar 1985 (BGBl. I S. 408), das zuletzt durch Artikel 4 Absatz 68 des Gesetzes vom 7. August 2013 (BGBl. I S. 3154) geändert worden ist.