Ray Kelly (Priester)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Father Ray Kelly bei einem Charity-Event in Wien, 2017
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Where I Belong
  IE 4 11.12.2014 (16 Wo.)
An Irish Christmas Blessing
  IE 15 11.12.2015 (… Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Father Ray Kelly S.P.S.(* April 1953 in Tyrrellspass, County Meath, Irland) ist ein irischer Katholischer Priester und Sänger. Bekannt wurde er durch seine Gesangseinlage bei einer Hochzeit in der St. Brigid′s & St. Mary Pfarrkirche von Oldcastle im irischen County Meath nordwestlich von Dublin am 5. April 2014 mit einer umgetexteten Version von Leonard Cohens Hallelujah.[2][3]

Schon in seiner Kindheit sang Ray Kelly und war früher auch Teil der Dublin Priest Show und trat im Zuge dessen schon oft auf großen Bühnen auf.[2][3]

Er veröffentlichte bereits zwei Alben, ein drittes ist im Entstehen. Internationale Bekanntheit erlangte er durch seine Gesangseinlage bei der Hochzeit von Chris und Lea O‘Kane im April 2014. Das im Zuge dessen veröffentlichte Video auf der Videoplattform Youtube erreichte innerhalb weniger Tage über 20.000 Klicks.[2][3] Das Video hatte im Mai 2017 über 56 Millionen Klicks. Sein Auftritt wurde von Medien weltweit aufgegriffen.[3] Im Dezember 2015 Kelly war er Gast bei BBC Radio 4 in der Sendung Midweek.[4]

Im Jahr 2018 nahm er beim Britains Got Talent teil, wo er im Casting den REM Song Everybody Hurts sang.[5]

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Where I Belong (2014)
  • An Irish Christmas Blessing (2015)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Chartdiskografie Irland
  2. a b c Bericht in der Tiroler Tageszeitung abgerufen am 13. April 2014
  3. a b c d Bericht in der Tiroler Tageszeitung abgerufen am 13. April 2014
  4. BBC Radio 4 - Midweek. Bbc.co.uk. 9. Dezember 2015. Abgerufen im 9. Dezember 2015.
  5. Bento: Dieser singende Priester könnte Großbritanniens neuer Superstar werden vom 25. April 2018