Raymond Briggs

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Raymond Redvers Briggs (* 18. Januar 1934 in Wimbledon; † 9. August 2022[1] in Brighton) war ein britischer Illustrator und Autor. Mehrere seiner in kindlichem Stil gezeichneten, oft satirischen Werke wurden verfilmt. Er veröffentlichte zahlreiche Kinderbücher, aber auch Graphic Novels für Erwachsene wie When the Wind Blows (1982) über die Folgen einer nuklearen Katastrophe.

Für sein Werk als Autor erhielt Briggs zahlreiche Auszeichnungen und wurde 2017, bei der Geburtstagsfeier von Queen Elisabeth II. mit dem Verdienstorden Order of the British Empire in den Rang des Commanders (CBE) ausgezeichnet.[2]

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raymond Briggs studierte Malerei und Typographie in Wimbledon und London. 1957 machte er seinen Abschluss an der Slade School of Fine Art in London. Nach einigen Jahren als Maler fokussierte er sich auf das Illustrieren von Kinderbüchern. Ab 1963 war er mit der Malerin Jean Taprell Clark verheiratet. Ab Anfang der 1970er Jahre erschienen seine selbstgetexteten Werke. Seine Frau litt unter Schizophrenie und starb 1973, dem Jahr als Father Christmas erschien, an den Folgen einer Lungenentzündung. Wenige Jahre später, fand er eine neue Lebensgefährtin, die beiden heirateten zwar nicht, bleiben jedoch bis zu Liz Tod, im Jahr 2016, ein Paar.[3] Briggs starb im August 2022 in einem Krankenhaus im südenglischen Seebad Brighton im Alter von 88 Jahren.[4]

Werke (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1966: The Mother Goose Treasury; Hamish Hamilton, 1966
  • 1973: Father Christmas; Hamish Hamilton, 1973, (O je, du fröhliche, Bertelsmann, 1975)
  • 1975: Father Christmas Goes on Holiday; Hamish Hamilton, 1975 (Was macht der Weihnachtsmann im Juli?, Bertelsmann, 1977)
  • 1977: Fungus the Bogeyman; Hamish Hamilton, 1977 (Fungus der Bogeymann, Schreiber & Leser, 1987)
  • 1978: The Snowman; Hamish Hamilton, 1978, (Mein Schneemann, Bertelsmann, 1978)
  • 1980: Gentleman Jim; Hamish Hamilton, 1980, (Gentleman Jim, Bertelsmann, 1980)
  • 1982: When the Wind Blows, Hamish Hamilton 1980, (Strahlende Zeiten, Krüger, 1983)
  • 1992: The Man (Der Mann)
  • 1994: The Bear (Der Bär)
  • 1998: Ethel & Ernest: A True Story (Ethel & Ernest)
  • 2001: Ug: Boy Genius of the Stone Age, Hamish Hamilton, 2001 (Ug: Wunderkind aus der Steinzeit, Carlsen Verlag, 2003)

Filmische Adaptionen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Das Kinderbuch The Snowman wurde 1982 in den Kurzfilm Der Schneemann adaptiert.
  • Die Graphic Novel When the Wind Blows über die Folgen einer Atombombenexplosion, wurde 1986 als Wenn der Wind weht verfilmt.
  • 2015 wurde sein Kinderbuch Fungus the Bogeyman als TV-Dreiteiler adaptiert.
  • 2016 wurde von der Geschichte von Briggs Eltern, Ethel & Ernest, ein Zeichentrickfilm erstellt.

Auszeichnungen (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Commons: Raymond Briggs – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Raymond Briggs ist tot. In: Spiegel Online, 10. August 2022, abgerufen am 10. August 2022.
  2. Raymond Briggs awarded the CBE The Agency, aufgerufen am 22. Februar 2022
  3. The Snowman author Raymond Briggs describes his daily routine as he copes with old age Daily Mail, aufgerufen am 22. Februar 2022
  4. Jason M. Bailey: Raymond Briggs, Who Drew a Wordless ‘Snowman,’ Dies at 88. In: The New York Times, 10. August 2022, abgerufen am 10. August 2022 (englisch).
  5. Raymond Briggs vom BookTrust, aufgerufen am 22. Februar 2022