Raymond Huntley

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raymond Huntley (* 23. April 1904 in Birmingham; † 15. Juni 1990 in London) war ein britischer Schauspieler.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Raymond Huntley begann seine Schauspielerkarriere als Achtzehnjähriger auf der Bühne. 1924 trat er als erster Bühnen-Dracula auf, jener Rolle, mit der sein Nachfolger Bela Lugosi später weltberühmt werden sollte. Ab Mitte der 1930er Jahre wirkte er in zahlreichen Filmen mit – meist in Nebenrollen als Darsteller von Honoratioren, Politikern oder Offizieren.[1]

Filmografie (Auswahl)[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • 1937: Tatjana (Knight without armour)
  • 1940: Night Train to Munich
  • 1948: Notlandung (Broken Journey)
  • 1949: Blockade in London (Passport to Pimlico)
  • 1950: So ist das Leben (Trio)
  • 1952: Der Täter fährt nach Norden (Mr. Denning Drives North)
  • 1952: Erpresserin (Manbait)
  • 1954: Herr im Haus bin ich (Hobson's Choice)
  • 1954: Die Erbschaft der Tante Clara (Aunt Clara)
  • 1955: Mai 1943 – Die Zerstörung der Talsperren (The Dam Busters)
  • 1955: Der Gefangene (The Prisoner)
  • 1955: Doktor Ahoi! (Doctor at Sea)
  • 1955: So etwas lieben die Frauen (The Constant Husband)
  • 1956: Der grüne Mann (The Green Man)
  • 1957: Eine Stadt steht vor Gericht (Town on Trial)
  • 1959: Ausgerechnet Charlie Brown (Carlton-Browne of the F.O.)
  • 1959: Der Weg nach oben (Room at the Top)
  • 1959: Die Rache der Pharaonen (The Mummy)
  • 1959: Junger Mann aus gutem Hause (I’m All Right Jack)
  • 1959: Unser Mann in Havanna (Our Man in Havana)
  • 1960: Das französische Fräulein (A French Mistress)
  • 1960: Ein Nerz an der Angel (Make Mine Mink)
  • 1962: Früh übt sich… (On the beat)
  • 1962: Lieben kann man nur zu zweit (Only Two Can Play)
  • 1962: So ein Gauner hat’s nicht leicht (Crooks Anonymous)
  • 1962: Walzer der Toreros (Waltz of the Toreadors)
  • 1964: Ach, du lieber Vater (Father Came Too!)
  • 1964: Das Grauen auf Black Torment (The Black Torment)
  • 1968: Hostile Witness – Im Netz gefangen (Hostile Witness)
  • 1972: Ein Begräbnis 1. Klasse (That’s Your Funeral)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Kay Weniger: Das große Personenlexikon des Films. Band 4, S. 115. Schwarzkopf & Schwarzkopf Verlag, Berlin 2001, ISBN 3-89602-340-3.