Raymond Mouly

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Raymond Mouly (* 1925 oder 1926 in Bezons, Île-de-France; † vor dem 4. April 2016[1]) war ein französischer Musikwissenschaftler, Jazzautor und -journalist, der sich auch als Musikproduzent betätigte.

Mouly war lange Jahre Chefredakteur des französischen Jazz Magazine[2] und präsentierte Jazzsendungen im französischen Fernsehen (mit Jean-Christophe Averty); außerdem war er Produzent des Albums Hum (1982) von Daniel Humair, René Urtreger und Pierre Michelot. Mouly schrieb zahlreiche Liner Notes (von französischen LP-Produktionen von Art Blakey, dem Modern Jazz Quartet und Barney Wilen) und unter anderem ein Buch über Sidney Bechet (Notre ami Sidney, erschienen in Paris bei Table Ronde, 1959).

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. Décès du journaliste Raymond Mouly … In: tsfjazz.com. TSF Jazz, 4. April 2016, abgerufen am 5. April 2016 (französisch).
  2. Elizabeth Vihlen Sounding French: jazz in post war France, 2000, Seite 293.