Raymundus Martinus

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Raymundus Martinus (Raymund Martini, Ramon Martí; * 1220; † 1285) war ein katalanischer Dominikaner, der als Zensor für jüdische Literatur wirkte und 1263 am Religionsgespräch in Barcelona beteiligt war.

Leben und Werk[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Ramon Martí verfasste das umfangreiche und einflussreiche Werk Pugio fidei („Glaubensdolch“). Darin hatte er aus der jüdischen Literatur zahlreiche antichristliche Passagen zusammengetragen. Seine judenfeindliche Tendenz hatte verheerende Langzeitwirkungen, v. a. nach den Drucklegungen in Paris 1651 (durch J. de Voisin) und Leipzig 1687 durch Johann Benedikt Carpzow. Durch Vermittlung von Porchetus Salvaticus wirkte sie auch auf Martin Luther und dessen Schrift Vom Schem Hamphoras.

Die Schreibweise für Jehova, Iehovah oder Jehovah wird auf ihn zurückgeführt. Das Wort übersetzte er um 1270 aus verschiedenen Bibelteilen aus dem Hebräischen in das Lateinische; in den Handschriften seines Werks Pugio Fidei adversus Mauros et Judaeos wird das Tetragramm mit Iehovah wiedergegeben. Es wird angenommen, dass er die masoretische Punktierung der zu adonaj gehörigen Vokale (e-o-a) mit den Konsonanten JHWH zu I-e-H-o-V-a-H kombinierte.

Literatur[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Philippe Bobichon: Le manuscrit Latin 1405 de la Bibliothèque Sainte-Geneviève (Paris), autographe et œuvre d’un converti. In: Görge K. Hasselhoff, Alexander Fidora (Hrsg.): Ramon Martí’s Pugio Fidei. Studies and Texts. Obrador Edendum, Santa Coloma de Queralt 2017, ISBN 978-84-947566-1-0, S. 39–101.
  • Philippe Bobichon: Ramón Martí (XIIIe siècle). Un „Maître orientaliste“? In: Claire Angotti, Monica Brînzei, Mariken Teeuwen (Hrsg.): Portraits de Maîtres. Offerts à Olga Weijers. Fédération Internationale des Instituts d’Études Médiévales, Porto 2012, ISBN 978-2-503-54801-2, S. 405–414.
  • Philippe Bobichon: La „bibliothèque“ de Raymond Martin au couvent Sainte-Catherine de Barcelone. Sources antiques et chrétiennes du „Pugio fidei“ (ca 1278). In: Nicole Bériou, Martin Morard, Donatella Nebbiai (Hrsg.): Entre stabilité et itinérance. Livres et culture des ordres mendiants, XIIIe-XVe siècle. Brepols, Turnhout 2014, ISBN 978-2-503-55019-0, S. 329–366.
  • Philippe Bobichon: Quotations, Translations, and Uses of Jewish Texts in Ramon Martí’s „Pugio Fidei“. In: Javier del Barco (Hrsg.): The Late Medieval Hebrew Book in the Western Mediterranean. Hebrew Manuscripts and Incunabula in Context. Brill, Leiden 2015, ISBN 978-90-04-25006-2, S. 266–293.

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Bibliographie: