Redeem

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Redeem
Allgemeine Informationen
Genre(s) Alternative Rock
Gründung 2003
Website http://www.redeem.ch
Aktuelle Besetzung
Gesang / Gitarre
Stefano „Saint“ Paolucci
Bass
Alessio Piazza
Schlagzeug
Simon Steiner

Redeem ist eine Schweizer Indie-Rockband.

Werdegang[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Gegründet wurde die Band 2003 in Zug in der Schweiz vom Gitarristen und Sänger (Saint) Stefano Paolucci und dem Bassisten Pascal Münger, der später bei The Formers spielte. Sie begannen ein paar Songs zu schreiben.

Im Januar 2004 entschied die Band ihr erstes Demo aufzunehmen, was nur 2 Tage dauerte. Das meiste wurde live eingespielt mit diversen Drummern. Kurz darauf wurde das Demo an diverse Plattenlabels in Deutschland und der Schweiz gesandt. Es gab ein sehr positives Feedback und Redeem bekam einige gute Angebote von deutschen Labels.

Nach ihren ersten Schritten im Musikgeschäft arbeitete Redeem mit dem Produzenten Tommy Vetterli (ehemals Coroner, Gitarre) in den Newsound-Studios, Zürich an den Aufnahmen für ein Album. Nach der Fertigstellung von „Eleven“, in Anlehnung an das Pearl-Jam-Album „Ten“, folgte ein Plattenvertrag mit PointMusic, München. Im Oktober 2006 wurde „Eleven“ in Deutschland und in der Schweiz veröffentlicht.

Ende 2007 kam Simon Steiner als fester Schlagzeuger zu der Band. Redeems erste Single „Alive“ genauso wie die zweite Auskopplung „Time“ hatte hohe Rotation bei vielen Schweizer Radiosendern und langsam aber sicher eroberten sie die Airplay-Charts. Zusätzlich unterstützt VIVA Schweiz die drei Jungs mit massiver Video Rotation. Im letzten Sommer tourte die Band durch die Schweiz, teils als Vorgruppe für Bands wie „Gotthard“, „Magnum“ und „+44“, aber auch als Act auf den Festivals wie „Rockfest“ mit Alice Cooper und dem großartigen „Jazzfestival Montreux“.

Im Januar 2008 unterzeichnete die Band einen Publishing Vertrag mit Universal Music, Berlin und arbeitet auch dort aktuell am zweiten Album in den Pleasurepark Studios mit Jose Alvarez-Brill (Joachim Witt, Heppner, Wolfsheim, Rammstein, Depeche Mode).[1]

Im März 2008 tourten Redeem im Vorprogramm von Daughtry durch die größten deutschen Städte, und im Herbst 2008 waren sie unterwegs als Vorgruppe von 3 Doors Down in Europa.[2]

Seit 2012 ist Alessio Piazza als Bassist bei Redeem tätig.

Im Januar 2016 meldete sich Redeem zurück mit der ersten Single Borderline aus dem im 23. September 2016 erschienenen Album Awake. Die zweite Singleauskopplung hiess The Last Goodbye Das Video zu dem Song wurde im August 2016 in der kleinen Tonhalle in Zürich gedreht.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Chartplatzierungen
Erklärung der Daten
Alben[3]
999
  CH 68 22.05.2011 (1 Wo.)
Paperthin Skin
  CH 56 22.09.2019 (1 Wo.)

Alben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Eleven (2006)
  • 999 (2011)
  • Awake (2016)
  • Paperthin Skin (2019)

Singles[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • The Last Goodbye (2016)
  • Borderline (2016)
  • Promises (2011)
  • Gravity (2011)
  • Broken (2011)
  • Time (2007)
  • Alive (2006)
  • Bullet (2004)

Videos[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Two Points of View
  • Alive
  • Promises
  • Borderline
  • The Last Goodbye

Ehemalige Bandmitglieder[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Reto Wild
  • Pascal Münger
  • Giovanni Giorgi
  • Roman “Pom” Albisser
  • Mike Wittmer

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. REDEEM im inn-terview! (inn-joy.de) (Memento vom 12. Oktober 2008 im Internet Archive)
  2. Interview auf MP3@1@2Vorlage:Toter Link/mp3.de (Seite nicht mehr abrufbar, Suche in Webarchiven Info: Der Link wurde automatisch als defekt markiert. Bitte prüfe den Link gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.
  3. Redeem in der Schweizer Hitparade