Reece Mastin

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Reece Martin (2011)
Chartplatzierungen
(vorläufig)
Erklärung der Daten
Alben[1]
Reece Mastin
  AU 2 25.12.2011 (12 Wo.)
  NZ 1 27.02.2012 (18 Wo.)
Beautiful Nightmare
  AU 3 04.11.2012 (15 Wo.)
  NZ 2 29.10.2012 (11 Wo.)
Rebel and the Reason EP
  NZ 37 11.05.2015 (1 Wo.)
Change Colours
  AU 12 19.10.2015 (… Wo.)
Singles[1]
Good Night
  AU 1 04.12.2011 (13 Wo.)
  NZ 1 20.02.2012 (12 Wo.)
She Will Be Loved
  NZ 32 27.02.2012 (1 Wo.)
Shut Up & Kiss Me
  AU 2 06.05.2012 (6 Wo.)
  NZ 1 30.04.2012 (8 Wo.)
Shout It Out
  AU 1 15.07.2012 (8 Wo.)
  NZ 8 09.07.2012 (6 Wo.)
Rock Star
  AU 16 21.10.2012 (11 Wo.)
  NZ 14 15.10.2012 (6 Wo.)
Vorlage:Infobox Chartplatzierungen/Wartung/vorläufige Chartplatzierung

Reece Mastin (* 24. November 1994 in Scunthorpe, England) ist ein australischer Rocksänger.

Karriere[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Geboren und aufgewachsen ist Mastin in England, bevor er mit etwa 10 Jahren mit seiner Familie nach Australien übersiedelte. Er lebt in Greenwith in Adelaide und besucht die Golden Grove High School. Schon von klein an interessierte er sich für Musik, er spielt mehrere Instrumente, war schon in mehreren Bands aktiv und hat eine eigene EP aufgenommen. 2011 nahm er an der australischen Version von The X Factor teil. In der siebten Showwoche konnte er sich nur über den Showdown unter die letzten Fünf retten, danach überzeugte er aber das abstimmende Publikum und konnte schließlich den Wettbewerb gewinnen.

Mit seinem Siegertitel Good Night sprang er Anfang Dezember 2011 sofort auf Platz 1 der australischen Charts. Sein nach ihm benanntes Debütalbum mit seinen Showsongs kam in der Weihnachtswoche auf Platz 2. In Neuseeland schafften es Single und Album auf Platz 1. Good Night verkaufte sich über eine Viertelmillion Mal (4-fach-Platin), das Album bekam in seiner Heimat Doppelplatin[2].

Im Mai bzw. Juli 2012 folgten mit Shut Up & Kiss Me und Shout It Out zwei weitere Singles, die sich in den Charts beider Länder ganz vorne platzieren konnten.

Diskografie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Alben

  • Reece Mastin (2011)
  • Beautiful Nightmare (2012)
  • Change Colours (2015)

EP

  • Rebel and the Reason (2015)

Singles

  • Good Night (2011)
  • She Will Be Loved (2011)
  • Shut Up & Kiss Me (2012)
  • Shout It Out (2012)
  • Rock Star (2012)

Quellen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b Chartquellen: Australien / Neuseeland
  2. Accreditations (ARIA) - Gold-/Platin-Auszeichnungen Australien, siehe Listen für 2012

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

 Commons: Reece Mastin – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien