Liste der Nummer-eins-Hits in Neuseeland (2012)

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche

Diese Liste enthält alle Nummer-eins-Hits in Neuseeland im Jahr 2012. Es gab in diesem Jahr 20 Nummer-eins-Singles und 25 Nummer-eins-Alben.

Singles Alben
  • Michael BubléChristmas
    • 4 Wochen (5. Dezember 2011 – 1. Januar 2012, insgesamt 5 Wochen)
  • Adele21
    • 5 Wochen (2. Januar – 5. Februar, insgesamt 38 Wochen; → 2011)
  • Leonard CohenOld Ideas
    • 2 Wochen (6. Februar – 19. Februar)
  • Adele21
    • 1 Woche (20. Februar – 26. Februar, insgesamt 38 Wochen)
  • Reece MastinReece Mastin
    • 1 Woche (27. Februar – 4. März)
  • Adele21
    • 2 Wochen (5. März – 18. März, insgesamt 38 Wochen)
  • Bruce SpringsteenWrecking Ball
    • 1 Woche (19. März – 25. März)
  • One DirectionUp All Night
    • 1 Woche (26. März – 1. April, insgesamt 3 Wochen)
  • Adele21
    • 2 Wochen (2. April – 15. April, insgesamt 38 Wochen)
  • The Black SeedsDust and Dirt
    • 1 Woche (16. April – 22. April)
  • One DirectionUp All Night
    • 2 Wochen (23. April – 6. Mai, insgesamt 3 Wochen)
  • Home BrewHome Brew
    • 1 Woche (7. Mai – 13. Mai)
  • Adele21
    • 1 Woche (14. Mai – 20. Mai, insgesamt 38 Wochen)
  • Rod StewartStoryteller – The Complete Anthology: 1964–1990
    • 1 Woche (21. Mai – 27. Mai)
  • Slash feat. Myles Kennedy and The ConspiratorsApocalyptic Love
    • 1 Woche (28. Mai – 3. Juni)
  • John MayerBorn and Raised
    • 1 Woche (4. Juni – 10. Juni)
  • Frankie Valli & The Four SeasonsJersey's Best: The Very Best of
    • 2 Wochen (11. Juni – 24. Juni)
  • Justin BieberBelieve
    • 1 Woche (25. Juni – 1. Juli, insgesamt 2 Wochen)
  • Linkin ParkLiving Things
    • 2 Wochen (2. Juli – 15. Juli)
  • Chris BrownFortune
    • 1 Woche (16. Juli – 22. Juli)
  • Adele21
    • 1 Woche (23. Juli – 29. Juli, insgesamt 38 Wochen)
  • Justin BieberBelieve
    • 1 Woche (30. Juli – 5. August, insgesamt 2 Wochen)
  • Peter PosaWhite Rabbit: The Very Best Of Peter Posa
    • 6 Wochen (6. August – 16. September)
  • The xxCoexist
    • 1 Wochen (17. September – 23. September)
  • PinkThe Truth About Love
    • 1 Woche (24. September – 30. September, insgesamt 6 Wochen)
  • Mumford & SonsBabel
    • 1 Woche (1. Oktober – 7. Oktober, insgesamt 2 Wochen)
  • MuseThe 2nd Law
    • 1 Woche (8. Oktober – 14. Oktober)
  • PinkThe Truth About Love
    • 2 Wochen (15. Oktober – 28. Oktober, insgesamt 6 Wochen)
  • Taylor SwiftRed
    • 3 Wochen (29. Oktober – 18. November)
  • One DirectionTake Me Home
    • 1 Woche (19. November – 25. November)
  • Led ZeppelinCelebration Day
    • 1 Woche (26. November – 2. Dezember)
  • Susan BoyleStanding Ovation: The Greatest Songs from the Stage
    • 1 Woche (3. Dezember – 9. Dezember)
  • Rod StewartMerry Christmas, Baby
    • 3 Wochen (10. Dezember – 30. Dezember)
  • Michael BubléChristmas
    • 1 Woche (31. Dezember 2012 – 6. Januar 2013, insgesamt 5 Wochen)

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Siehe auch: Nummer-eins-Hits 2012 in Argentinien, Australien, Belgien, Bulgarien, Dänemark, Deutschland, Finnland, Frankreich, Griechenland, Irland, Italien, Japan, Kanada, Mexiko, den Niederlanden, Norwegen, Österreich, Polen, Portugal, Rumänien, Schweden, der Schweiz, Slowakei, Spanien, Südkorea, Tschechien, Ungarn, den Vereinigten Staaten und im Vereinigten Königreich.