Reinhard Seiß

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Zur Navigation springen Zur Suche springen

Reinhard Seiß (* 7. Mai 1970 in Steyr, Oberösterreich) ist ein österreichischer Stadtplaner, Filmemacher und Publizist.

Leben[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seiß studierte Raumplanung und Raumordnung an der Technischen Universität Wien (Dr. techn.) und arbeitet als freier Planer und Berater, Fachpublizist und Filmemacher in Wien. Er schreibt für namhafte überregionale Medien und hat 2007 mit seinem kritischen Buch "Wer baut Wien?" breite Aufmerksamkeit gefunden. 2014 legte er ein Buch über die Wohnbauten von Architekt Harry Glück vor. Reinhard Seiß produziert Dokumentarfilme und Hörfunkbeiträge zu urbanistischen Themen und hat unter anderem einen Film über Leben und Werk des serbischen Architekten und Literaten Bogdan Bogdanović sowie ein Porträt vorbildlicher österreichischer Wohnbauten gestaltet. Seiß unterrichtet an in- und ausländischen Universitäten und ist Mitglied der Deutschen Akademie für Städtebau und Landesplanung.

Weitere Mitgliedschaften:

Buchpublikationen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Filme[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. http://www.austria.gv.at/site/6979/default.aspx>
  2. http://www.plattform-baukultur.at
  3. http://www.afo.at>