Reposal

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Strukturformel
Strukturformel von Reposal
Allgemeines
Name Reposal
Andere Namen

5-(Bicyclo[3.2.1]oct-2-en-3-yl)-5-ethylbarbitursäure

Summenformel C14H18N2O3
Externe Identifikatoren/Datenbanken
CAS-Nummer 3625-25-0
PubChem 19254
Wikidata Q138339
Arzneistoffangaben
ATC-Code

N05CA12

Wirkstoffklasse

Barbiturate, Sedativa, Hypnotika

Eigenschaften
Molare Masse 262,30 g·mol−1
Aggregatzustand

fest

Schmelzpunkt

213 °C (aus Isopropanol) [1]

pKs-Wert

7,4–7,5 [1]

Sicherheitshinweise
Bitte die Befreiung von der Kennzeichnungspflicht für Arzneimittel, Medizinprodukte, Kosmetika, Lebensmittel und Futtermittel beachten
GHS-Gefahrstoffkennzeichnung [2]
keine Einstufung verfügbar
H- und P-Sätze H: siehe oben
P: siehe oben
Soweit möglich und gebräuchlich, werden SI-Einheiten verwendet. Wenn nicht anders vermerkt, gelten die angegebenen Daten bei Standardbedingungen.
Vorlage:Infobox Chemikalie/Summenformelsuche vorhanden

Reposal ist eine chemische Verbindung, die sich von der Barbitursäure ableitet (Barbiturat). Es wurde erstmals 1960 in Dänemark synthetisiert und wirkt antikonvulsiv, sedierend und hypnotisch. Als Arzneistoff hat es keine Bedeutung mehr; weltweit sind keine Fertigarzneimittel auf der Basis von Reposal zugelassen.

Rechtsstatus[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Reposal ist in der Bundesrepublik Deutschland aufgrund seiner Aufführung in der Anlage 3 BtMG ein verkehrsfähiges und verschreibungsfähiges Betäubungsmittel. Der Umgang ohne Erlaubnis oder Verschreibung ist grundsätzlich strafbar. Weitere Informationen sind im Hauptartikel Betäubungsmittelrecht in Deutschland zu finden.

International fällt Reposal unter die Konvention über psychotrope Substanzen.

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. a b The Merck Index: An Encyclopedia of Chemicals, Drugs, and Biologicals, 14. Auflage (Merck & Co., Inc.), Whitehouse Station, NJ, USA, 2006; ISBN 978-0-911910-00-1.
  2. Diese Substanz wurde in Bezug auf ihre Gefährlichkeit entweder noch nicht eingestuft oder eine verlässliche und zitierfähige Quelle hierzu wurde noch nicht gefunden.
Gesundheitshinweis Dieser Artikel behandelt ein Gesundheitsthema. Er dient nicht der Selbstdiagnose und ersetzt keine Arztdiagnose. Bitte hierzu diesen Hinweis zu Gesundheitsthemen beachten!