Rheinkomet

aus Wikipedia, der freien Enzyklopädie
Wechseln zu: Navigation, Suche
Rheinturm Düsseldorf: Beleuchtung zur 70-Jahr-Feier des Landes Nordrhein-Westfalen

Der Rheinkomet ist eine im Jahr 2016 aufgebaute Lichtinstallation auf dem Rheinturm in Düsseldorf. Die Installation umfasst 56 Xenon-Gasentladungslampen, die auf der Höhe von 195 Meter einzeln bewegt und gesteuert werden können. Sie wurde anlässlich der 70-Jahr-Feier der Gründung des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen in Betrieb genommen. Die Installation entwarf der Lichtkünstler Klaus Gendrung im Auftrag der Düsseldorfer Bürgerstiftung DUS-illuminated.[1] Sie enthielt die stärkste gebündelte Lichtabstrahlung weltweit und löste damit den Lichtstrahl am Hotel Luxor in Las Vegas ab.[2]

Zunächst war die Installation nur für das Jubiläum vorgesehen. Wegen des hohen öffentlichen Zuspruchs wird nun daran gearbeitet, sie dauerhaft einzurichten und zu besonderen Anlässen einzusetzen.[3] Es gibt jedoch auch Kritiker, die auf das Problem der Lichtverschmutzung hinweisen.[4]

Weblinks[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  1. So funktioniert das Lichtspektakel auf dem Rheinturm. Artikel vom 26. August 2016 im Portal newsthrive.com; abgerufen am 11. September 2016.
  2. 70 Jahre NRW, Webseite im Portal dfmg.de; abgerufen am 11. September 2016.
  3. Der Rheinkomet kann weiter leuchten, rp-online, 3. September 2016; abgerufen am 10. September 2016.
  4. Der NABU Düsseldorf lehnt einen uneingeschränkten und dauerhaften Betrieb der Lichtinstallation „Rheinkomet“ nachdrücklich ab